Tischtennis: Timo Boll bei der Deutschen Meisterschaft in Wetzlar. Timo Boll wurde in Wetzlar zum 13. Mal deutscher Meister im Einzel
Timo Boll wurde in Wetzlar zum 13. Mal deutscher Meister im Einzel © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten

Timo Boll veraschiedet sich mit einer Bilanz der Rekorde von den deutschen Tischtennis-Meisterschaften. Auch Legende Jörg Roßkopf hängt er ab.

Anzeige

Timo Boll hat bei seinem Abschied von den deutschen Tischtennis-Meisterschaften ein standesgemäßes Schlusskapitel seiner 22-jährigen DM-Geschichte geschrieben.

Durch seinen 13. Titelgewinn nach einem deutlichen 4:0 im Finale gegen seinen Nationalmannschafts-Kollegen Patrick Franziska krönte sich der Rekordsieger zum erfolgreichsten Teilnehmer der 89-jährigen Turnierhistorie.

Anzeige

Konzentration auf internationale Turniere

"Ich bin sehr froh über den Titel, der nie eine Selbstverständlichkeit ist. Aber natürlich ist trotz dieses perfekten Abschlusses auch etwas Wehmut dabei", sagte Boll.

Fünf Tage vor seinem 38. Geburtstag war der Düsseldorfer von den Standing Ovations des Publikums sichtlich gerührt.

Meistgelesene Artikel
  • Jérôme Boateng stand gegen Real Madrid in der Startelf
    1
    Fußball / Bundesliga
    Boateng reist vorzeitig aus USA ab
  • Tour de France: Emanuel Buchmann fährt mit der Spitzengruppe den Tourmalet hinauf
    2
    Radsport / Tour de France
    Buchmann glänzt am Tourmalet
  • Renato Sanches (l.) wechselte 2016 zum FC Bayern
    3
    Fussball / Bundesliga
    Rummenigge: Darum bleibt Sanches
  • Auch PSG-Superstar Kylian Mbappe fand gegen die Nürnberger Abwehr kein Durchkommen
    4
    Fussball / 2. Bundesliga
    Club überrascht Tuchels PSG
  • Zlatan Ibrahimovic erzielte drei Tore
    5
    Int. Fussball / MLS
    Ibrahimovic trifft dreifach und tönt

Eine offizielle Verabschiedung des Idols, das "die Deutschen" seit dem Debüt 1997 nachhaltig geprägt hat, fand nicht statt. "Ich höre ja nicht auf. Es ist auch kein Abschied auf Raten. Aber ich muss ökonomisieren", erklärte Boll.

Aufgrund der gestiegenen Belastungen auf internationaler Ebene wird Boll in Zukunft nicht mehr bei den nationalen Titelkämpfen aufschlagen.

Jüngster und ältester deutscher Meister

Zum alleinigen Rekordchampion im Einzel war Boll schon 2015 in Chemnitz durch seinen zehnten Erfolg avanciert. Damit ließ der Europameister die neunmaligen Meister Conny Freundorfer und Eberhard Schöler hinter sich.

Boll baute in Wetzlar mit 37 Jahren und 360 Tagen fünf Tage vor seinem 38. Geburtstag auch seinen vor zwei Jahren in Bamberg aufgestellten Altersrekord für einen DM-Sieger aus.

1998 in Saarbrücken hatte sich der spätere Weltranglistenerste an seinem 17. Geburtstag bereits zum jüngsten Einzel-Meister in der DM-Historie gekrönt.

Boll verdrängt Jörg Roßkopf

Durch seinen insgesamt 16. Titel löste Boll bei seiner letzten DM-Teilnahme außerdem den früheren Doppel-Weltmeister und heutigen Bundestrainer Jörg Roßkopf als erfolgreichsten DM-Teilnehmer ab.

Boll gewann im Einzel neben seinen 13. Titel außerdem jeweils noch dreimal Silber und Bronze, holte zudem im Doppel dreimal Gold, dreimal Silber und zweimal Bronze und belegte im Mixed einmal den zweiten Platz.

Für Roßkopf stehen 27 Medaillen durch acht Einzel- und sieben Doppel-Triumphe sowie einen Erfolg im Mixed und insgesamt fünf weitere Finalteilnahmen sowie sechsmal Bronze zu Buche.

Mehr DM-Medaillen als Boll sammelte allerdings Schöler. Der frühere WM-Zweite holte insgesamt 13 Titel, neunmal Silber und 13-mal Bronze. "Mr. Pokerface" nahm allerdings zwischen 1960 und 1980 auch noch zweimal öfter als Boll an DM-Turnieren teil.