Timo Boll steht bei den China Open im Viertelfinale
Auch Timo Boll konnte die Niederlage im Audi Dome nicht verhindern © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten

München - Beim Gastspiel in München ist Timo Boll der Publikumsliebling. Abe auch die Unterstützung der Fans kann die Niederlagen gegen TTF Liebherr Ochsenhausen nicht verhindern.

Anzeige

Die Mehrzahl der knapp 4.500 Tischtennis-Fans skandierten "Timo, Timo" im Münchner Audi Dome. Doch die Unterstützung half Timo Boll und seiner Borussia aus Düsseldorf im Spitzenspiel der Bundesliga gegen Spitzenreiter TTF Liebherr Ochsenhausen nicht. Mit 2:3 verlor der Rekordmeister sein "Heimspiel" an der Isar und verpasste es, in der Tabelle zu Ochsenhausen aufzuschließen. (EXKLUSIV: Timo Boll im SPORT1-Interview)

Dabei flogen Boll die Sympathien der Zuschauer zu. Bereits beim Einlauf des deutschen Ausnahmespielers brandete tosender Applaus in der Heimspielstätte der Basketballer des FC Bayern auf. 

Anzeige

Boll verpasst den Sieg

Und beinahe wäre das Münchner Boll-Märchen im Knallerspiel perfekt gewesen. Mit 2:1 Matches führte die Borussia als der 37 Jahre alte Weltranglistenfünfte im Spitzenduell gegen den Weltranglistensechsten Hugo Calderano (Portugal) die Chance hatte, zum Matchwinner zu werden. Doch Boll kassierte seine zweite Einzel-Saisonniederlage und das Düsseldorfer Unheil nahm seinen Lauf.

Meistgelesene Artikel
  • Gut möglich, dass sich der FC Bayern noch von Jérôme Boateng (r.) oder Renato Sanches trennen wird
    1
    Fussball / Bundesliga
    Wer wechselt: Boateng oder Sanches?
  • Show - GQ Men Of The Year Award 2018
    2
    Fussball / MLS
    Schweinsteiger am Scheideweg
  • 3
    Fussball / Serie A
    Mit Ribéry: Renaissance in Florenz?
  • Jens Lehmann war zuletzt als Co-Trainer beim FC Augsburg tätig
    4
    Fußball / Bundesliga
    Lehmann will Cheftrainer werden
  • SG Flensburg-Handewitt v THW Kiel - PIXUM Supercup 2019
    5
    Handball / Supercup
    Flensburg holt Supercup gegen THW

Im entscheidenden Doppel führten die Düsseldorfer Kristian Karlsson/Anton Källberg (SWE) bereits mit 2:0-Sätzen, lagen im dritten Durchgang 10:8 vorn und hatten zwei Matchbälle, ehe sie doch noch mit 2:3 gegen Stefan Fegerl (AUT) und Simon Gauzy (FRA) unterlagen.

Boll bilanzierte nach seiner verpassten Chance: "In den entscheidenden Momenten hat er die besseren Entscheidungen getroffen. Und dann hat er den Sieg auch verdient."

Ein tolles Event

Einen verdienten Sieg Ochsenhausens attestierte auch Düsseldorfs Manager Andreas Preuß, der auf SPORT1-Nachfrage trotz der Niederlage ein positives Fazit des Events zog. "Die Gesamtorganisation, der Showact und die steigende Begeisterung des Publikums, das im zweiten Teil mehr abging – alles toll. So hätten wir uns das gar nicht träumen lassen. Einfach riesig."

Neben dem sportlichen Highlight stellte die Borussia als Ausrichter auch für ein attraktives Rahmenprogramm mit Benefizcharakter auf die Beine.

DSDS-Gewinnerin Marie Wegner singt

"Deutschland such den Superstar"-Gewinnerin Marie Wegener sowie Star-Pianist Joja Wendt sorgten für den musikalische Begleitung. Zudem geht ein Teil der Erlöse der Veranstaltung an die Kinderhilfe Organtransplantation KiO, für die Bayern Münchens Vorstandsvorsitzender Karl-Heinz Rummenigge und Offensivspieler Thomas Müller ebenfalls die Werbetrommel rührten.

Es gab bei diesem Event also nicht nur sportliche Sieger.