Timo Boll ist der Spitzenspieler von Borussia Düsseldorf
Timo Boll feiert mit Borussia Düsseldorf zum dritten Mal das Triple © Getty Images

Der Oldie krönt mit Düsseldorf nach Siegen in Pokal und Champions League eine perfekte Saison mit dem Meistertitel. Es ist das dritte Triple der Vereinsgeschichte.

Rekordeuropameister Timo Boll und Tischtennis-Serienmeister Borussia Düsseldorf haben das dritte Triple geholt.

Der Titelverteidiger feierte im Bundesliga-Finale in Frankfurt/Main durch ein 3:1 gegen die TTF Ochsenhausen die fünfte deutsche Meisterschaft in Serie und die 30. insgesamt. Boll und Co. vollendeten damit nach den Erfolgen im Pokal und der Champions League die dritte perfekte Saison nach 2010 und 2011.

Timo Boll war als einziger Düsseldorfer Spieler an allen Triumphen beteiligt und hat damit ein weiteres Kapitel für die Geschichtsbücher geschrieben. Auch gegen Ochsenhausen war auf den 37 Jahren alten Superstar Verlass. Boll gewann seine beiden Einzel gegen für ihn unbequeme Gegner in drei Sätzen.

"Ochsenhausen hat uns alles abverlangt", sagte der Weltranglisten-Dritte Boll: "Ich hoffe, dass das nicht unser letzter Titel war, denn die Jungs werden immer stärker. Aber der Gewinn des Triples ist natürlich etwas ganz Fantastisches."

Boll beweist Nervenstärke

Zunächst ließ Boll dem Franzosen Simon Gauzy keine Chance, dann setzte er gegen den Brasilianer Hugo Calderano auch den Schlusspunkt. Dabei musste Boll allerdings in den letzten beiden Sätzen (15:13 und 19:17) lange zittern. Als er endlich seinen neunten Matchball verwandelt hatte, hüpfte Boll vor Freude durch die Halle und fiel seinem Mitspieler Kristian Karlsson in die Arme.

Den dritten Punkt für Rekordmeister Düsseldorf holte der Schwede Karlsson gegen den Portugiesen Joao Geraldo, der damit die Auftaktniederlage von Stefan Fegerl gegen Calderano ausgleichen konnte. Für den Österreicher Fegerl war es das letzte Spiel für Düsseldorf, er wechselt zur kommenden Saison zu den TTF Ochsenhausen, die ihren vierten DM-Titel verpassten. Zuletzt hatten sie 2004 triumphiert.