Auch Ruwen Filus verlor sein Einzel klar
Auch Ruwen Filus verlor sein Einzel klar © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten

Für die deutschen Tischtennis-Herren ist beim World Cup im Viertelfinale Endstation. Gegen China müssen sie auf den besten Spieler verzichten.

Anzeige

Ohne den angeschlagenen Weltranglistenersten Dimitrij Ovtcharov sind die deutschen Tischtennis-Herren beim World Team Cup in London im Viertelfinale am hohen Favoriten China gescheitert. Die Mannschaft von Bundestrainer Jörg Roßkopf unterlag dem mit seinen Superstars angetretenen Team aus dem Reich der Mitte 0:3.

Patrick Franziska, Benedikt Duda und Ruwen Filus gelang gegen die Chinesen um Olympiasieger Ma Long und Doppel-Weltmeister Fan Zhendong kein Satzgewinn.

Anzeige

Ovtcharov hatte schon beim 3:0 zum Auftakt gegen Australien mit Rückenbeschwerden zu kämpfen gehabt. Nach dem 2:3 gegen den Olympia-Vierten Südkorea hatte Deutschland den Sieg in seiner Gruppe verpasst und mit China das härteste Viertelfinal-Los gezogen.

Die Damen des Deutschen Tischtennis-Bundes (DTTB) hatten sich nicht für London qualifiziert.