Table Tennis World Championship - Day 6
Table Tennis World Championship - Day 6 © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten

Timo Boll schlägt im WM-Achtelfinale einen Portugiesen und schreibt mit dem erneuten Viertelfinaleinzug Geschichte. Dort wartet ein starker Chinese.

Anzeige

Rekordeuropameister Timo Boll hat bei der Tischtennis-WM in Düsseldorf als erster Deutscher zum vierten Mal in Folge bei Welttitelkämpfen das Einzel-Viertelfinale erreicht.

Der Weltranglistenachte besiegte in seiner sportlichen Wahlheimat vor 8000 Zuschauern in der ausverkauften WM-Arena den früheren EM-Zweiten Marcos Freitas (Portugal) nach einer starken Leistung 4:1.

Anzeige

Jetzt gegen den Doppelpartner

In der Runde der besten Acht spielt der WM-Dritte von 2011 am Sonntag gegen seinen WM-Doppelpartner und Chinas topgesetzten Olympiasieger Ma Long um eine Medaille.

Bolls insgesamt fünfter Einzug in ein WM-Viertelfinale nach 2007, 2011, 2013 und 2015 hält die Hoffnungen der Gastgeber auf eine zweite Medaille beim WM-Heimspiel nach Mixed-Bronze für Petrissa Solja (Berlin) am Leben. Vor dem Erfolg des 36-Jährigen war Ruwen Filus (Fulda) mit 2:4 gegen den chinesischen Weltranglistenzweiten Fan Zhendong als drittletzter Deutscher im Einzel ausgeschieden.

Ovtcharov kann nachziehen

Am Sonntag (11 Uhr) hat der Weltranglistenfünfte Dimitrij Ovtchjarov im Achtelfinale gegen den Japaner Koki Niwa als weiterer Trumpf des Deutschen Tischtennis-Bundes (DTTB) die Chance auf seine erste Teilnahme an einem WM-Viertelfinale im Einzel.