2017 ITTF World Tour Platinum LION Japan Open - Day 5
2017 ITTF World Tour Platinum LION Japan Open - Day 5 © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten

Chinas Tischtennis-Verband reagiert auf den Boykott-Eklat seiner Spieler bei den China Open. Die Australian Open finden ohne chinesische Stars statt.

Anzeige

Der chinesische Tischtennis-Verband CTTA hat im Zuge des Boykott-Eklats in der vergangenen Woche sein fünfköpfiges Herren-Team von den Australian Open zurückgezogen.

Vizeweltmeister Fan Zhendong, der Weltranglistendritte Xu Xin, Ex-Weltmeister Zhang Jike, Yan An und Liang Jingkun sowie Trainer Liu Guoliang werden nicht an der mit 400.000 Dollar dotierten World-Tour-Veranstaltung teilnehmen. Das gab der Weltverband ITTF am Donnerstag auf seiner Internetseite bekannt.

Anzeige

Das Top-Trio der Chinesen mit Weltmeister Ma Long, Fan und Xu war am Freitag aus Solidarität mit Trainer Liu nicht zum Achtelfinale der China Open erschienen und hatte das Feld der ausländischen Konkurrenz überlassen. Erstmals seit elf Jahren gewann damit kein Chinese das Heimturnier, im Finale standen sich der spätere Sieger Dimitrij Ovtcharov und Rekord-Europameister Timo Boll gegenüber.

Die CTTA hat bereits Untersuchungen gegen ihre Spieler eingeleitet. Trainer Liu war im Zuge sogenannter Umstrukturierungsmaßnahmen in den Verband versetzt worden, wo er als Vizepräsident fungieren soll. Er hatte sich am Mittwoch im chinesischen Kurzmitteilungsdienst Weibo für das Verhalten seiner Spieler bei den China Open entschuldigt.