Für Angelique Kerber ist ein Karriereende nicht in Sicht
Für Angelique Kerber ist ein Karriereende nicht in Sicht © FIRO/FIRO/SID
Lesedauer: 2 Minuten

Angelique Kerber hat nicht vor, ihre Tennis-Karriere in Kürze zu beenden. Das stellt die 33-Jährige vor dem WTA-Turnier in Stuttgart klar.

Anzeige

Für die frühere Weltranglistenerste Angelique Kerber ist ein Karriereende noch nicht in Sicht.

"Die Frage kommt immer häufiger", sagte sie am Dienstag lachend bei einer Pressekonferenz im Vorfeld des WTA-Turniers in Stuttgart, betonte aber: "Ich bin immer noch mittendrin in meinem Tennisleben und genieße es weiterhin, Tennis zu spielen. Ich liebe diesen Sport und die Leidenschaft ist noch ganz oben."

Anzeige

Die dreimalige Grand-Slam-Siegerin hatte im Januar ihren 33. Geburtstag gefeiert, der Saisonstart verlief jedoch nicht nach Wunsch. Bei lediglich neun Matches setzte es fünf Niederlagen, darunter das Erstrunden-Aus bei den Australian Open. (WTA: Aktuelle Tennis-Weltrangliste der Damen)

Der neue Tennis-Podcast "Cross Court" ist ab sofort auf podcast.sport1.de, in der SPORT1 App sowie auf den gängigen Streaming-Plattformen SpotifyApple PodcastsGoogle PodcastAmazon MusicDeezer und Podigee abrufbar 

Kerber: "Treffe Entscheidungen nicht von heute auf morgen"

Gedanken an das Leben nach der Karriere seien zwar da, "gerade in dieser Zeit", aber noch "weit weg", wie Kerber erzählte: "Wer mich kennt, weiß, dass ich solche Entscheidungen nicht von heute auf morgen treffe."

Meistgelesene Artikel
  • Fussball / Bundesliga
    1
    Fussball / Bundesliga
    Frust bei Bayerns Co-Trainern
  • Fussball
    2
    Fussball
    Erste Strafe für Super-League-Klubs?
  • Fussball / Bundesliga
    3
    Fussball / Bundesliga
    Niederlechner ätzt gegen Ex-Coach
  • Fussball / Transfermarkt
    4
    Fussball / Transfermarkt
    Neue Gerüchte um Lewandowski!
  • Fussball / DFB-Team
    5
    Fussball / DFB-Team
    Ter Stegen: So denke ich über Neuer

Zunächst will sie in der kommenden Woche beim Turnier in Stuttgart (bis 25. April) einen erfolgreichen Auftakt auf Sand feiern.

"Den Saisonstart habe ich ganz klar abgehakt", sagte die Kielerin, als wichtigste Ziele habe sie sich "die großen Turniere, die Grand Slams" gesetzt: "Das ist die Motivation, die ich habe."