Angelique Kerber ist auf der Suche nach seiner Form
Angelique Kerber ist auf der Suche nach seiner Form © Imago
Lesedauer: 2 Minuten

München - Angelique Kerber scheitert schon zum Auftakt des WTA-Turniers in Rom. Gegen eine ungesetzte Tschechin hat die dreimalige Majorsiegerin keine Chance.

Anzeige

Angelique Kerber ist beim WTA-Turnier in Rom schon in der ersten Runde klar gescheitert. Die frühere Weltranglistenerste aus Kiel unterlag der ungesetzten Tschechin Katerina Siniakova glatt mit 3:6, 1:6. Siniakova, Nummer 61 der Weltrangliste, attackierte immer wieder den zweiten Aufschlag der dreimaligen Majorsiegerin Kerber, der fünf Doppelfehler unterliefen.

Bei den Männern erwischte es am Dienstag auch die deutsche Nummer zwei Jan-Lennard Struff. Der 30-Jährige musste sich Federico Coria aus Argentinien (ATP-104.) mit 1:6, 6:7 (5:7) geschlagen geben. Am Montag hatte bereits Julia Görges ihr Auftaktmatch in Rom verloren.

Anzeige
Meistgelesene Artikel
  • Fussball / Bundesliga
    1
    Fussball / Bundesliga
    Flick hofft auf Alaba-Verbleib
  • Fussball
    2
    Fussball
    Seeler über Terodde: "Brauchen ihn"
  • Tennis / ATP
    3
    Tennis / ATP
    Ex-Freundin legt gegen Zverev nach
  • Fussball / Europa League
    4
    Fussball / Europa League
    Götzes PSV kontert irres 60-Meter-Tor
  • Int. Fussball / Premier League
    5
    Int. Fussball / Premier League
    Porno-Star leidet mit James Rodríguez

Rom gilt als ein Härtetest für die French Open ab dem 27. September, die Kerber als einziges Grand-Slam-Turnier noch nicht gewinnen konnte. Bei den US Open war die 32-Jährige im Achtelfinale an der späteren Halbfinalistin Jennifer Brady (USA) gescheitert. Kerber hatte sich erst kurzfristig zu einer Teilnahme an dem Turnier in New York durchgerungen.