Lisicki bei Comeback-Turnier im Achtelfinale gescheitert
Lisicki bei Comeback-Turnier im Achtelfinale gescheitert © Imago
Lesedauer: 2 Minuten

Nach mehr als einjähriger Abstinenz auf der WTA-Tour scheidet Sabine Lisicki bei den Prag Open im Achtelfinale aus, ist aber über ihr Comeback einfach nur glücklich.

Anzeige

Die frühere Wimbledon-Finalistin Sabine Lisicki ist bei ihrem Tennis-Comeback nach mehr als einjähriger Abstinenz im Achtelfinale gescheitert.

Die 30-Jährige aus Troisdorf verlor ihr Viertrunden-Match bei den Prag Open, einer Sandplatz-Konkurrenz der 125K-Serie, gegen die Britin Francesca Jones nach knapp zweieinhalb Stunden 4:6, 7:5, 4:6.

Anzeige

Werde Deutschlands Tippkönig! Jetzt zum SPORT1 Tippspiel anmelden

In einem engen Match gelangen Lisicki gegen die Nummer 321 der Weltrangliste sieben Asse, ihr unterliefen aber auch fünf Doppelfehler.

Lisicki hatte seit Juli 2019 mit Pfeifferschem Drüsenfieber zu kämpfen.

Meistgelesene Artikel

Für die viermalige WTA-Siegerin war es "einfach nur schön, wieder zurück auf dem Court zu sein und ein Match zu spielen, vor allem in der derzeitigen Corona-Situation".