Carina Witthöft muss ihr Comeback weiter verschieben
Carina Witthöft muss ihr Comeback weiter verschieben © Imago
Lesedauer: 2 Minuten

Carina Witthöft muss weiter auf ihr Comeback warten. Der Hamburgerin bleibt das hartnäckige Verletzungspech treu.

Anzeige

Carina Witthöft muss ihr Comeback nach anderthalbjähriger Pause erneut verschieben.

Die Hamburgerin hatte geplant, am Dienstag in Stuttgart bei der neuen Turnierserie des Deutschen Tennis Bundes (DTB) anzutreten. Am Montag teilte der DTB jedoch mit, dass Witthöft ihre Teilnahme verletzungsbedingt abgesagt hat und bei dem Einladungsturnier durch Romy Kölzer ersetzt wird.

Anzeige

Die 25 Jahre alte Witthöft, die nach ihrem Drittrundeneinzug bei den Australian Open 2015 als große Hoffnung im deutschen Tennis galt, hatte ihr bislang letztes Match auf der Profitour im Januar 2019 bestritten.

Damals hatte sie in der ersten Runde der Qualifikation zu den Australian Open aufgegeben. Aufgrund mentaler Probleme und des hohen Erwartungsdrucks hatte Witthöft anschließend eine Pause für unbestimmte Zeit eingelegt.

Schon im Februar war ein Comebackversuch kurzfristig wegen Rückenproblemen gescheitert.