BEIJING, CHINA - OCTOBER 01:  Angelique Kerber of Germany in action against Polona Hercog of Slovenia during the Women's Singles 2nd Round of 2019 China Open at the China National Tennis Center on October 1, 2019 in Beijing, China.  (Photo by Lintao Zhang/Getty Images)
Angelique Kerber denkt noch nicht an ein Karriereende © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten

Während einige ihrer Kolleginnen ihre Karriere bereits beendet haben, denkt Angelique Kerber nicht über ein Aus nach. Die Deutsche bleibt fokussiert.

Anzeige

Die dreimalige Grand-Slam-Siegerin Angelique Kerber hat sich noch keine Gedanken über ein mögliches Karriereende gemacht.

"Ich denke nicht über das Karriereende nach, weil ich mich hundertprozentig auf das fokussieren möchte, was ich in der Gegenwart schaffen will. Ich möchte es auch nicht planen", sagte die 31-Jährige im Interview mit der Süddeutschen Zeitung (Samstagsausgabe): "Irgendwann wird der Moment kommen. Ich werde nicht unendlich Tennis spielen."

Anzeige

DAZN gratis testen und Tennis-Highlights live & auf Abruf erleben | ANZEIGE

Zuletzt hatten einige von Kerbers Weggefährtinnen ihre Laufbahn beendet, etwa die Slowakin Dominika Cibulkova oder die Polin Agnieszka Radwanska. "Es ist schade, dass einige, mit denen ich eng befreundet bin, gehen. Junge Spielerinnen kommen nach", sagte Kerber.

Meistgelesene Artikel
  • Fußball
    1
    Fußball
    Magath vor Rückkehr in Profifußball
  • Fußball / Bundesliga
    2
    Fußball / Bundesliga
    FC Bayern will Ajax-Juwel holen
  • Kampfsport / Wrestling
    3
    Kampfsport / Wrestling
    The Rock trauert um Vater
  • Wintersport / Skispringen
    4
    Wintersport / Skispringen
    Kobayashi distanziert Geiger klar
  • Int. Fußball / Premier League
    5
    Int. Fußball / Premier League
    Klopp-Einwurfcoach über Reds und FCB

"Wenn ich manchmal auf die Setzlisten schaue, stehen da Namen, die habe ich noch nie gehört – aber es sind natürlich gute Spielerinnen, sonst wären sie nicht in der Auslosung. Man merkt, dass man älter wird", ergänzte sie.