Das Steffi-Graf-Stadion war 2008 Schauplatz der letzten German Open
Das Steffi-Graf-Stadion war 2008 Schauplatz der letzten German Open © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten

Mehr als zehn Jahre ist die letzte Ausgabe der German Open in Berlin her. Jetzt ist die Rückkehr an die Anlage des LTTC Rot-Weiß perfekt.

Anzeige

Die Rückkehr der WTA-Tour nach Berlin über ein Jahrzehnt nach den letzten German Open in der deutschen Hauptstadt ist perfekt.

Nach Angaben der Veranstalter findet das Rasenturnier zur Wimbledon-Vorbereitung auf der Anlage des LTTC Rot-Weiß mit dem 7000 Zuschauer fassenden Steffi-Graf-Stadion vom 13. bis 21. Juni 2020 statt. 

Anzeige

Schirmherrin Angela Merkel

Die Spree-Metropole war von 1979 bis 2008 Schauplatz der German Open der Frauen. Rekordsiegerin war Steffi Graf, die dort im Zeitraum von 1986 bis 1996 neunmal gewann.

Meistgelesene Artikel
  • Fussball / Europa League
    1
    Fussball / Europa League
    Götze trifft für Eindhoven erneut
  • Fussball / UEFA Europa League
    2
    Fussball / UEFA Europa League
    Leverkusen startet mit Kantersieg
  • Transfermarkt
    3
    Transfermarkt
    Choupo-Moting strebt Rückkehr an
  • Fussball / Bundesliga
    4
    Fussball / Bundesliga
    Nächster Coronafall beim FC Bayern?
  • Fussball / Champions League
    5
    Fussball / Champions League
    Ein Gladbacher verzaubert weltweit

Die neuen "Grass Court Championships Berlin", für die Bundeskanzlerin Angela Merkel die Schirmherrschaft übernimmt, rücken im WTA-Kalender an die Stelle von Birmingham. Die Briten erhalten im Gegenzug die Lizenz des Turniers von Mallorca, wo künftig ein Herren- statt eines Damen-Turniers ausgerichtet wird.

Steffi-Graf-Stadion wird modernisiert

"Wir freuen uns sehr, im kommenden Sommer vom 13. bis 21. Juni 2020 die absolute Weltklasse im Damentennis auf der Anlage des LTTC Rot-Weiß begrüßen zu dürfen", erklärte der Verein in einer Mitteilung. Zwölf Jahre nach den letzten German Open werde der Klub mit dem Turnier "vielen Erwartungen wieder gerecht werden", hieß es.

Der Klub nimmt auch in Kauf, dass in den nächsten Wochen durch die geplanten Umbauarbeiten nur ein eingeschränkter Spielbetrieb möglich ist. Zunächst werde mit den Bauarbeiten im Steffi-Graf-Stadion begonnen, im Anschluss sollen zwei weitere Plätze modernisiert werden.