Laura Siegemund ist in Hiroshima ausgeschieden
Laura Siegemund ist in Hiroshima ausgeschieden © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten

Für Laura Siegemund ist beim WTA-Turnier im japanischen Hiroshima im Viertelfinale Endstation. Sie muss sich nach hartem Kampf einer Russin geschlagen geben.

Anzeige

Laura Siegemund ist beim Hartplatzturnier im japanischen Hiroshima im Viertelfinale ausgeschieden. Die 31-Jährige unterlag der an Nummer zwei gesetzten Russin Weronika Kudermetova nach 2:12 Stunden mit 3:6, 6:4, 2:6.

Kudermetova trifft nun im Halbfinale auf die Lokalmatadorin Misaki Doi.

Anzeige

DAZN gratis testen und Tennis-Highlights live & auf Abruf erleben | ANZEIGE

Auch interessant
  • Fussball / Bundesliga
    1
    Fussball / Bundesliga
    So könnte Upamecano Bayern helfen
  • Fussball
    2
    Fussball
    Ex-Bayern-Talent wieder vereinslos
  • Fussball / Bundesliga
    3
    Fussball / Bundesliga
    Reif: Muss Flick defensiv umdenken?
  • US-Sport / NFL
    4
    US-Sport / NFL
    Jackson zieht mit NFL-Ikonen gleich
  • Fussball / Bundesliga
    5
    Fussball / Bundesliga
    Diagnose da: Witsel-Schock für BVB

Für Siegemund war es nach dem Sandplatzturnier in Bukarest Mitte Juli das zweite Viertelfinale der Saison auf der WTA-Tour. Damals hatte sie im Halbfinale gegen Patricia Maria Tig (Rumänien) verloren.

Die zweite deutsche Starterin, Siegemunds Fed-Cup-Kollegin Tatjana Maria, war in Hiroshima bereits in der ersten Runde ausgeschieden.