TENNIS-US-OPEN
TENNIS-US-OPEN © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten

Als sechste Spielerin qualifiziert sich Sloane Stephens für das WTA-Finale Ende Oktober in Singapur. Damit sind nur noch zwei der acht Start-Plätze zu vergeben.

Anzeige

Die US-Amerikanerin Sloane Stephens hat sich als sechste Tennis-Spielerin für das WTA-Finale in Singapur qualifiziert.

Die US-Open-Siegerin von 2017 profitierte dabei davon, dass die Ukrainerin Jelena Switolina in der kommenden Woche an keinem Turnier teilnehmen wird. Das teilte die Damen-Organisation WTA eine Woche vor dem Saisonabschluss (21. bis 28. Oktober) mit. 

Anzeige

Vor der Weltranglisten-Achte hatten sich bereits Wimbledon-Siegerin Angelique Kerber (Kiel), Simona Halep (Rumänien), Naomi Osaka (Japan), Petra Kvitova (Tschechien) und Caroline Wozniacki (Dänemark) die Teilnahme am Finalturnier gesichert. Für die noch ausstehenden zwei Plätze kommen Karolina Pliskova (Tschechien), Kiki Bertens (Niederlande) und Switolina infrage. 

Kerber hatte beim WTA-Finale 2016 das Endspiel erreicht, musste sich aber der Slowakin Dominika Cibulkova geschlagen geben. Davor hatte sie 2012 und 2013 in Istanbul und 2015 in Singapur bereits am WTA-Finale teilgenommen.