Carina Witthöft ist die Nummer 56 der Weltrangliste
Carina Witthöft ist die Nummer 57 der Weltrangliste © Getty Images

Carina Witthöft steht beim WTA-Turnier von Miami in der 2. Runde. Dort trifft sie auf Julia Görges. Bei den Männern schlägt Maximilian Marterer einen Ungarn.

Carina Witthöft hat beim WTA-Turnier in Miami/Florida als erste deutsche Spielerin ihr Erstrundenmatch gewonnen.

Im deutschen Duell gegen Tatjana Maria (Bad Saulgau) setzte sich die 23-Jährige 6:3, 6:4 durch und feierte im siebten Aufeinandertreffen mit der sieben Jahre älteren Maria den fünften Sieg.

Die Weltranglisten-57. Witthöft überstand erst zum zweiten Mal im Jahr 2018 die erste Runde in einem Hauptfeld. In Doha hatte Witthöft im Februar ebenfalls gegen Maria gewonnen, ehe sie eine Runde später an der damaligen Weltranglistenersten Caroline Wozniacki (Dänemark) scheiterte.

In Miami trifft Witthöft in der zweiten Runde auf Julia Görges, die ebenso wie Angelique Kerber zum Auftakt ein Freilos hatte. 

Williams verliert klar

Serena Williams kassierte beim zweiten Turnier nach ihrer Babypause eine krachende Niederlage. Die 23-malige Grand-Slam-Siegerin aus den USA unterlag im mit Spannung erwarteten Erstrunden-Match beim Turnier in Miami gegen Japans Shootingstar Naomi Osaka 3:6, 2:6 und sucht weiter nach ihrer Form. 

Die achtmalige Miami-Siegerin Williams, die derzeit nur auf Platz 491 der Weltrangliste geführt wird, hatte vom Veranstalter eine Wildcard erhalten. Beim Comeback in Indian Wells war die 36-Jährige in der dritten Runde im "Sister Act" gegen ihre Schwester Venus ausgeschieden. Wie Williams war die frischgebackene Indian-Wells-Gewinnerin Osaka, Nummer 22 der Welt, in Miami nicht gesetzt. 

Beim gleichzeitig stattfindenden ATP-Turnier zog Maximilian Marterer in die zweite Runde ein. Der 22 Jahre alte Weltranglisten-73. setzte sich am Mittwoch gegen den 13 Plätze besser eingestuften Ungarn Marton Fucsovics mit 6:4, 6:4 durch. Nächster Gegner Marterers ist der Weltranglisten-Vierte Grigor Dimitrow aus Bulgarien. 

Aus für drei Davis-Cup-Spieler

Dagegen sind Mischa Zverev, Jan-Lennard Struff und Peter Gojowczyk bereits in der ersten Runde ausgeschieden. Zverev unterlag in seinem Erstrundenmatch wie bereits Anfang Februar in Montpellier dem Franzosen Benoit Paire nach gutem Beginn mit 6:1, 1:6, 2:6.

Auch der 27 Jahre alte Struff verlor gegen den schwedischen Teenager Mikael Ymer nach anfänglicher Dominanz mit 6:3, 5:7, 1:6 und scheiterte wie schon zuletzt in Indian Wells an seiner Auftakthürde. Der 19 Jahre alte Ymer, Nummer 407 der Weltrangliste, war über eine Wildcard ins Hauptfeld des mit 7,9 Millionen Dollar dotierten Turniers gelangt. 

Gojowczyk gewann gegen den australischen Qualifikanten John Millman ebenfalls den ersten Satz souverän, zog dann aber mit 6:2, 4:6, 4:6 den Kürzeren.  

Der deutsche Topspieler Alexander Zverev hat zum Auftakt ein Freilos.Bei den Frauen hatte Mona Barthel ihr Auftaktmatch gegen Timea Babos aus Ungarn mit 6:7 (5:7), 3:6 verloren. Andrea Petkovic spielt nach erfolgreicher Qualifikation am Abend in Runde eins gegen Polona Hercog (Slowenien).