TENNIS-AUS-OPEN
TENNIS-AUS-OPEN © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten

Tennis-Superstar Serena Williams lässt die Kritik von John McEnroe nicht auf sich sitzen. Via Twitter weist sie ihren Landsmann in die Schranken.

Anzeige

Tennis-Superstar Serena Williams hat die jüngste Kritik von Ikone John McEnroe zurückgewiesen.

"Lieber John, ich verehre und respektiere Dich, aber bitte verzichte auf solche Statements über mich, die nicht auf Fakten basieren", schrieb die 35-Jährige bei Twitter: "Bitte respektiere mich und meine Privatsphäre."

Anzeige
Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren
Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

Tags zuvor hatte McEnroe hatte in einem Rundumschlag gegen das Frauen-Tennis unter anderem gesagt: "Sie ist die beste Spielerin der Geschichte, keine Frage, aber auf der Männer-Tour wäre sie bestenfalls die Nummer 700."

Williams, die ihr erstes Kind erwartet und derzeit auf der Tour pausiert, entgegnete, sie habe noch nie gegen jemanden in diesen Regionen gespielt: "Außerdem habe ich dafür gar keine Zeit."

Williams feierte in ihrer 22 Jahre langen Karriere bislang 23 Grand-Slam-Titel im Einzel und 14 im Doppel. Roger Federer sammelte im Vergleich dazu als Rekordhalter auf der Herrentour 18 Titel, John McEnroe beendete seine Karriere mit 7-Major-Siegen.