Julia Görges
Julia Görges © getty images
Lesedauer: 2 Minuten

Im Finale der Mallorca Open muss sich Julia Görges der Lettin Anastasija Sevastova geschlagen geben und verpasst damit ihren dritten Titel auf der WTA-Tour.

Anzeige

Fed-Cup-Spielerin Julia Görges hat den Titel bei den Mallorca Open und damit ihren dritten Turniersieg auf der WTA-Tour verpasst.

Im Finale in Santa Ponça verlor die 28-Jährige gegen die an Position zwei gesetzte Lettin Anastasija Sevastova nach 2:14 Stunden mit 4:6, 6:3, 3:6. Zuvor hatte Görges im gesamten Turnier keinen Satz abgegeben. 

Anzeige

"Das war heute nicht mein bestes Match, ich habe mich nicht so gut gefühlt wie an den Tagen zuvor", sagte Görges: "Aber ich bin stolz auf die Leistungen in dieser harten Woche."

Für die Weltranglisten-54. war es das siebte WTA-Finale ihrer Karriere, aber das erste bei einem Rasenturnier. Durch den Finaleinzug erhielt sie über 17.000 Euro Preisgeld.

Ihren bislang letzten Titel auf der Tour hatte Görges gegen die Dänin Caroline Wozniacki im April 2011 beim Heim-Turnier in Stuttgart geholt. In einem Endspiel hatte sie zuletzt im Januar 2016 in Auckland gestanden, musste sich dort aber Sloane Stephens (USA) geschlagen geben.