Mats Wilander
Mats Wilander © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten

Nach nur acht Tagen hört Mats Wilander als Coach von Madison Keys auf. Dabei verliert Keys kein Spiel unter der Tennis-Legende. In Indian Wells trifft sie nun auf Kerber.

Anzeige

Nach nur acht Tagen hört Tennis-Legende Mats Wilander als Trainer der US-Amerikanerin Madison Keys wieder auf.

Der Entschluss kam sehr überraschend, da die Weltranglisten-24. beim hochkarätig besetzten WTA-Turnier in Indian Wells aktuell im Viertelfinale steht.

Anzeige

Gegen Roberta Vinci in Runde drei feierte Keys sogar ihren ersten Sieg gegen eine Top-Ten-Spielerin seit über einem Jahr. Im Viertelfinale trifft Keys auf Deutschlands Nummer eins Angelique Kerber.

Weder Keys noch der Schwede Wilander nannten bisher die Gründe für diese Entscheidung.

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

Noch vor einer Woche hatte Wilander nach Beginn der Trainingsarbeit angekündigt, dass er hohe Ziele mit der aufschlagstarken Keys hat.

"Mit ihrer Technik und Stärke kann sie das Feld mehr öffnen als andere Spielerinnen. Es geht nicht darum, wie viele Asse man schlägt, aber man muss wissen, wie man den Aufschlag nutzen kann, um den Punkt zu machen", sagte der Schwede.

Wilander hatte zuvor bereits mit Marat Safin, Paul-Henri Mathieu und Tatiana Golovin zusammengearbeitet.