Nadal zieht problemlos in die dritte Runde ein
Nadal zieht problemlos in die dritte Runde ein © AFP/SID/BRANDON MALONE
Lesedauer: 2 Minuten

Superstar Rafael Nadal ist bei den Australian Open weiter ohne Satzverlust, und das trotz des Störmanövers einer offenbar verwirrten Zuschauerin.

Anzeige

Grand-Slam-Rekordsieger Rafael Nadal ist bei den Australian Open weiter ohne Satzverlust, und das trotz des Störmanövers einer offenbar verwirrten Zuschauerin. Der 13-malige French-Open-Champion setzte sich am Donnerstag in seinem Zweitrundenmatch gegen US-Qualifikant Michael Mmoh mit 6:1, 6:4, 6:2 durch.

Ende des zweiten Durchgang pöbelte die Frau auf der Tribüne Richtung Nadal und zeigte diesem den Mittelfinger. Nadal nahm die Unterbrechung mit Humor. "Was, ich?", fragte der Superstar ungläubig und lachte. Die Frau wurde nach dem Vorfall der Anlage verwiesen, Nadal blieb und siegte mühelos. Nach dem Match meinte der Spanier: "Ich kannte die Frau nicht und will sie auch nicht kennenlernen." Und lachte.

Anzeige

Nadal trifft in Runde drei auf den Briten Cameron Norrie. Er strebt in Melbourne seinen zweiten Triumph nach 2009 an. Der Mallorquiner hatte zuletzt mit Rückenproblemen zu kämpfen, konnte aus diesem Grund auch nicht beim ATP Cup in Melbourne spielen.

"Es waren harte 15 Tage für mich mit meinen Rückenbeschwerden", hatte Nadal nach seinem glatten Auftaktsieg gegen den Serben Laszlo Djere erklärt, "natürlich war es keine ideale Vorbereitung für mich."

Sein letztes offizielles Match hatte Nadal zuvor im November im Halbfinale der ATP-Finals in London gegen den Russen Daniil Medwedew bestritten. Bei den Australian Open will Nadal mit einem weiteren Triumph und dann 21 Siegen alleiniger Grand-Slam-Rekordgewinner werden. Bislang teilt er sich diesen Titel mit dem Schweizer Roger Federer, der in Melbourne fehlt.