Asarenka musste bei ihrer Niederlage behandelt werden
Asarenka musste bei ihrer Niederlage behandelt werden © AFP/SID/Paul CROCK
Lesedauer: 2 Minuten

Wiktoria Asarenka ist nach Atemproblemen bei den Australian Open ausgeschieden.Titelverteidigerin Sofia Kenin ist weiter.

Anzeige

Die frühere Weltranglistenerste Wiktoria Asarenka ist nach Atemproblemen bei den Australian Open ausgeschieden. Im zweiten Satz musste sich die 31-Jährige aus Belarus minutenlang behandeln lassen und verlor schließlich 5:7, 4:6 gegen Jessica Pegula aus den USA. Mit der Turniersiegerin von 2012 und 2013 ist die erste Mitfavoritin bei dem Grand Slam ausgeschieden. 

Über ihre gesundheitlichen Probleme wollte Asarenka nach dem Match nicht sprechen. Sie hatte wie die ebenfalls ausgeschiedene Angelique Kerber in der Turnier-Vorbereitung aufgrund eines Corona-Infektionsfalls auf ihrem Flug 14 Tage in strikter Quarantäne verbracht. "Ich wusste nicht wirklich, wie ich mich danach vorbereiten sollte", sagte Asarenka: "Ich bin sehr enttäuscht."

Anzeige

Titelverteidigerin Sofia Kenin hatte zuvor die zweite Runde erreicht. Die 22 Jahre alte US-Amerikanerin setzte sich zum Auftakt gegen die Lokalmatadorin Maddison Inglis mit 7:6, 6:4 durch.

Bis zu Asarenkas Niederlage hatten sich die Favoritinnen bei dem ersten Highlight des Jahres schadlos gehalten. Auch US-Open-Champion Naomi Osaka (Japan) und die 23-malige Majorsiegerin Serena Williams (USA) meisterten bereits wie die Weltranglistenzweite Simona Halep (Rumänien) ihre Auftakthürden.