Lesedauer: 2 Minuten

Im Vorfeld der Australian Open in Melbourne wird eine Spanierin in ihrem Hotel in Melbourne positiv auf das Coronavirus getestet. Sie "fühlt sich nicht gut".

Anzeige

Im Vorfeld der Australian Open in Melbourne ist die Spanierin Paula Badosa in ihrem Quarantäne-Hotel in Melbourne positiv auf das Coronavirus getestet worden.

Sie ist damit die erste Frau aus dem 128-köpfigen Teilnehmerfeld, bei der das Sars-CoV-2-Virus festgestellt wurde.

Anzeige

"Ich fühle mich nicht gut, ich habe Symptome", twitterte die Nummer 67 der Weltrangliste, die nun in einem anderen Hotel isoliert beobachtet wird. Damit erhöht sich die Zahl der unmittelbar am Turnierverlauf beteiligten und positiv getesteten Personen auf elf.

DAZN gratis testen und Sport-Highlights live & auf Abruf erleben | ANZEIGE

Kerber in strikter 14-tägiger Quarantäne

Bisher sind mehr als 1000 Spieler, Trainer und Betreuer mit 17 Charterflügen in Melbourne angekommen.

Meistgelesene Artikel

In den Fliegern aus Los Angeles und Dubai saßen einige Personen, die nach der Ankunft positiv getestet wurden. Zu den Passagieren aus Dubai gehörte unter anderem die Kielerin Angelique Kerber, die sich seitdem in strikter 14-tägiger Quarantäne befindet.

Das erste Grand-Slam-Turnier des Jahres ist wegen der Pandemie auf den 8. bis 21. Februar verschoben worden.