Es kommt wahrscheinlich zu einer Verschiebung der Australian Open
Es kommt wahrscheinlich zu einer Verschiebung der Australian Open © Imago
Lesedauer: 2 Minuten

Für die Australian Open zeichnet sich immer mehr eine Verschiebung um ein bis zwei Wochen ab. Ursprünglich sollte das Grand-Slam-Turnier am 18. Januar starten.

Anzeige

Für die Australian Open zeichnet sich immer mehr eine Verschiebung um ein bis zwei Wochen ab.

Ein solcher Zeitplan sei jetzt "höchstwahrscheinlich", sagte Martin Pakula, Sportminister des Bundesstaates Victoria. Ursprünglich sollte das Grand-Slam-Turnier am 18. Januar in Melbourne starten.

Anzeige

"Ich denke immer noch, dass es viel wahrscheinlicher ist, dass es eine kürzere als eine längere Verzögerung geben wird", sagte Pakula nach "sehr komplexen Verhandlungen". Er bleibe zuversichtlich, dass das Turnier Anfang des Jahres starten könne.

DAZN gratis testen und Tennis-Highlights live & auf Abruf erleben | ANZEIGE 

Australien ist wegen der Coronakrise seit fast acht Monaten so gut wie abgeschottet vom Rest der Welt, fraglich ist, wie nun mit der Quarantäne-Verordnung für die Teilnehmer umgegangen wird.

Craig Tiley, Chef der Australian Open, hatte ursprünglich vorgeschlagen, dass sich die Spieler ab Mitte Dezember in Australien aufhalten sollten. Dieser Plan wurde jedoch vom Bundesstaat Victoria abgelehnt.