Rafael Nadal gibt sich in den ersten Runden der French Open keine Blöße
Rafael Nadal gibt sich in den ersten Runden der French Open keine Blöße © Imago
Lesedauer: 2 Minuten

Rafael Nadal zieht bei den French Open in die dritte Runde ein und eine bekannte Fast-Food-Kette nutzt seinen Sieg für einen Marketing-Gag.

Anzeige

Rafael Nadal ist souverän in die French Open gestartet.

Der Spanier überstand die ersten beiden Runden mit einer weißen Weste und ohne Satzverlust. Dabei war sein 6:1, 6:0, 6:3-Sieg gegen den US-Amerikaner Mackenzie McDonald am Mittwoch nicht nur für ihn ein Erfolg.

Anzeige

Auch die weltbekannte Fast-Food-Kette Burger King nutzte Nadals Sieg, aufgrund des Nachnamens von Nadals Gegner, der mit dem Markennamen von Burger Kings größten Konkurrenten übereinstimmt, zu einem Marketing-Gag.

"Rafael Nadal, du bist wahrscheinlich immer noch hungrig", twitterte der Fast-Food-Gigant.

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

Der witzige Post ging viral. Weit über 50.000 Herzen sammelte er und wurde unzählige Male geteilt. So einfach kann gutes Marketing sein.

Meistgelesene Artikel
  • Fussball / Bundesliga
    1
    Fussball / Bundesliga
    Irres Comeback des Schalke-Keepers?
  • Fussball / Bundesliga
    2
    Fussball / Bundesliga
    Eberl wundert sich über Bayern
  • Fussball / Bundesliga
    3
    Fussball / Bundesliga
    Flick über Kimmich-Comeback
  • Motorsport / Formel 1
    4
    Motorsport / Formel 1
    Grosjean spricht über Feuer-Unfall
  • Int. Fussball / La Liga
    5
    Int. Fussball / La Liga
    Ramos beruft Krisensitzung ein

Für Rafael Nadal geht es Donnerstag in der dritten Runde der French Open gegen den Italiener Stefano Travaglia weiter. Gesättigt wäre er aber auch mit dem Erreichen des Achtelfinals nicht.