Dominic Thiem und Alexander Zverev in freundschaftlicher Umarmung nach den US Open - eine Missachtung der Corona-Regeln
Dominic Thiem und Alexander Zverev in freundschaftlicher Umarmung nach den US Open - eine Missachtung der Corona-Regeln © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten

München - Weil sich Alexander Zverev und Dominic Thiem nach ihrem Final-Thriller unbedarft umarmen, missachten sie die Corona-Regeln der US Open. Der Österreicher erklärt sich.

Anzeige

In diesem Moment nach einem mehr als vierstündigen Tennis-Drama dachten sie wohl schlichtweg einfach nicht mehr daran und über mögliche Aufregung:

Dennoch hat das Ende des Fünf-Satz-Krimis im Finale der US Open zwischen dem unterlegenen Alexander Zverev und Dominic Thiem vor allem in den sozialen Netzwerken mit Blick auf das Coronavirus deutliche Reaktionen ausgelöst.

Anzeige

Was war in New York passiert unmittelbar nach dem 6:2, 6:4, 4:6, 3:6, 6:7 (6:8) des Deutschen? Nur der Umstand, dass sich Zverev und Thiem auf dem Court freundschaftlich in die Armen fielen.

DAZN gratis testen und Tennis-Highlights live & auf Abruf erleben | ANZEIGE 

Allerdings verstießen sie dabei gegen die geltenden Hygiene-Vorgaben. Zur Erinnerung: Wegen der Pandemie waren die sonst obligatorischen Handschläge am Netz nach den Matches verboten worden. Stattdessen waren die Profis dazu angehalten worden, ihre Tennisschläger aneinander zu schlagen - quasi Shakehands ohne menschliche Berührung.

Meistgelesene Artikel
  • Fussball / Champions League
    1
    Fussball / Champions League
    Gnabry-Schock: Das macht Bayern
  • Int. Fusball
    2
    Int. Fusball
    Götze lockt Schürrle zu PSV
  • Fussball / Champions League
    3
    Fussball / Champions League
    Flick: "Wir unterstützen Davies"
  • US-Sport / NFL
    4
    US-Sport / NFL
    Cousins' Absturz sorgt für Dilemma
  • Int. Fussball
    5
    Int. Fussball
    Kommt die European Premier League?

Zverev missachtete nun diese Regel, ging auf die andere Seite des Courts und drückte seinen Kumpel beherzt an sich. 

Thiem erklärt Umarmung mit Zverev

Was Thiem - darauf angesprochen - nicht überbewertet verstanden wollte: "Ich glaube, wir sind beide vielleicht 14 Mal negativ getestet worden. Wir wollten einfach diesen Moment teilen. Ich denke, dass wir niemanden in Gefahr gebracht haben und dass das von daher in Ordnung war."

Der Österreicher fügte an: "Wir sind wirklich sehr gute Freunde. Wir haben eine langjährige Freundschaft und Rivalität."

Ob die Umarmung für beide Spieler Konsequenzen haben wird, ist unklar.