Lesedauer: 2 Minuten

New York City - Novak Djokovic richtet sich nach seiner Disqualifikation bei den US Open an seine Fans - und verurteilt die Anfeindungen gegen die Linienrichterin nach seinem Eklat.

Anzeige

Tennis-Superstar Novak Djokovic (33) hat einen Tag nach seiner Disqualifizierung bei den US Open Partei für die verletzte Linienrichterin ergriffen.

DAZN gratis testen und Tennis-Highlights live & auf Abruf erleben | ANZEIGE 

Anzeige

"Sie hat überhaupt nichts falsch gemacht", schrieb der Serbe in den Sozialen Medien in einer Nachricht an seine Fans: "Ich bitte euch, sie in diesem Moment zu unterstützen und liebevoll zu sein."

Meistgelesene Artikel
  • Fussball / Champions League
    1
    Fussball / Champions League
    Einzelkritik: 6 für BVB-Neuzugang
  • Fussball / Champions League
    2
    Fussball / Champions League
    Desolater BVB wirft Fragen auf
  • Fussball / Champions League
    3
    Fussball / Champions League
    Gnabry-Schock: Das macht Bayern
  • Int. Fusball
    4
    Int. Fusball
    Götze lockt Schürrle zu PSV
  • Fussball / Champions League
    5
    Fussball / Champions League
    Flick: "Wir unterstützen Davies"

Nach Djokovics Turnierausschluss in New York hatte sich die Enttäuschung einiger Fans des Weltranglistenersten in den Sozialen Medien entladen. Die Linienrichterin wurde dabei vielfach schwer beschimpft. 

Jetzt die Spielewelt von SPORT1 entdecken - hier entlang! 

Djokovic war am Sonntagabend im Achtelfinale gegen den Spanier Pablo Carreno Busta im ersten Satz disqualifiziert worden.

Der Serbe hatte nach dem Break zum 5:6 einen Ball frustriert nach hinten gedroschen und dabei eine Linienrichterin im Halsbereich getroffen.