Rafael Nadal fährt einen klaren Sieg ein ©
Lesedauer: 2 Minuten

Rafael Nadal zieht bei den French Open im Eiltempo in die nächste Runde ein. Dominic Thiem tut sich gegen einen US-Amerikaner deutlich schwerer.

Anzeige

Rekordsieger Rafael Nadal ist bei den French Open im Eiltempo in die dritte Runde gestürmt.

Der zwölfmalige Paris-Champion ließ dem US-Amerikaner Mackenzie McDonald am Mittwoch nicht den Hauch einer Chance, nach nur 1:40 Stunden war das 6:1, 6:0, 6:3 des spanischen Topfavoriten perfekt. Nadals Gegner um den Einzug ins Achtelfinale ist der Italiener Stefano Travaglia, der den früheren Top-10-Spieler Kei Nishikori aus Japan besiegte.

Anzeige
Meistgelesene Artikel
  • Int. Fussball
    1
    Int. Fussball
    Götze kündigt Großes an
  • Fussball
    2
    Fussball
    Doofer Spruch? Blanker Rassismus!
  • Fussball / Bundesliga
    3
    Fussball / Bundesliga
    Schweinsteiger: Keine FCB-Rückkehr
  • Fussball / Bundesliga
    4
    Fussball / Bundesliga
    S04: Ultras mit Ansage ans Team
  • Darts / WM
    5
    Darts / WM
    Sherrock verpasst WM nach Drama

Nur etwas mehr Mühe hatte US-Open-Sieger Dominic Thiem bei seinem Einzug in die dritte Runde. Der Österreicher, der in den vergangenen beiden Jahren in Paris jeweils erst im Finale an Nadal gescheitert war, bezwang den US-Amerikaner Jack Sock 6:1, 6:3, 7:6 (8:6) und trifft nun auf Casper Ruud (Norwegen). Im Tiebreak des dritten Durchgangs musste Thiem drei Satzbälle abwehren. 

Nadal hatte schon bei seinem Dreisatzsieg in der ersten Runde über Jegor Gerassimow aus Belarus keinerlei Probleme gehabt. Der 34 Jahre alte Mallorquiner strebt in Roland Garros seinen 20. Grand-Slam-Titel an, mit dem er mit Rekordhalter Roger Federer (Schweiz) gleichziehen würde.