Lesedauer: 2 Minuten

Auch Tennis-Star Alexander Zverev will für die Opfer der Buschfeuer spenden. Im Fall eines Turniersiegs will er sogar Millionen spenden.

Anzeige

Alexander Zverev hat nach seinem Auftaktsieg bei den Australian Open für große Begeisterung beim Publikum gesorgt.

Nach dem 6:4, 7:6 (7:4), 6:3 gegen Marco Cecchinato (Italien) kündigte der Hamburger an, für jeden seiner Siege in Melbourne 10.000 Dollar an die Opfer der Buschbrände in Australien spenden zu wollen. 

Anzeige
Meistgelesene Artikel
  • Int. Fussball / Premier League
    1
    Int. Fussball / Premier League
    Werner und Chelsea: Warum es passt
  • Fussball / Bundesliga
    2
    Fussball / Bundesliga
    Doppel-Rot-Schock für Gladbach
  • Fussball / Bundesliga
    3
    Fussball / Bundesliga
    Strafe für Sancho verfehlt Wirkung
  • Fußball / Champions League
    4
    Fußball / Champions League
    Hoeneß: Der Fehler im Drama dahoam
  • US-Sport
    5
    US-Sport
    Jordan spendet gegen Rassismus

Für den Fall, dass er das Turnier gewänne, würde er sogar sein gesamtes Preisgeld abgeben, ergänzte der Weltranglistensiebte. Der Sieger in Melbourne erhält umgerechnet rund 2,55 Millionen Euro.

"Ich bin kein Geldfreak", sagte Zverev, er spiele Tennis, weil er den Sport liebe und es genieße, vor vollbesetzten Tribünen auf dem Platz zu stehen. Die "vier Millionen sind ein Riesengeld", räumte er ein, er denke aber, dass es für "positive Dinge genutzt werden sollte". Sollte er die Australian Open gewinnen, wäre er "ohnehin der glücklichste Mensch der Welt".