Nick Kyrgios äußerte sich abfällig über dei ATP - nun droht ihm Ärger
Nick Kyrgios äußerte sich abfällig über dei ATP - nun droht ihm Ärger © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten

Nick Kyrgios' Äußerung nach seinem Erstrundensieg bei den US Open könnte ein Nachspiel haben. Nun verteidigt sich der Australier auf Twitter.

Anzeige

Die Spielervereinigung ATP hat gegen den australischen Tennis-Bad-Boy Nick Kyrgios nach dessen jüngster Verbalattacke Ermittlungen aufgenommen. Das teilte die ATP am Mittwoch mit.

Kyrgios hatte diese nach seinem Erstrunden-Sieg bei den US Open gegen den US-Amerikaner Steve Johnson als "ziemlich korrupt" bezeichnet.

Anzeige

Einen Zeitrahmen für eine Entscheidung über eine mögliche Strafe nannte die Profi-Vereinigung nicht.

DAZN gratis testen und die US Open live erleben | ANZEIGE

Die ATP hatte den 24-Jährigen nach einem Ausraster beim Masters in Cincinnati mit einer Geldstrafe von 113.000 US-Dollar (knapp 102.000 Euro) belegt.

US Open: ATP ermittelt gegen Bad Boy Nick Kyrgios

Kyrgios hatte während des Zweitrundenmatches gegen den Russen Karen Khachanov zwei seiner Schläger in den Katakomben zerstört, nachdem ihm der irische Stuhlschiedsrichter Fergus Murphy eine Toilettenpause aufgrund Zeitmangels verweigert hatte. Zudem hatte er in Richtung des Referees gespuckt.

Meistgelesene Artikel
  • Fussball / Bundesliga
    1
    Fussball / Bundesliga
    BVB-Youngster überrollen Gladbach
  • Fussball / Bundesliga
    2
    Fussball / Bundesliga
    Schalke: Wagner muss jetzt liefern!
  • Fussball / Transfermarkt
    3
    Fussball / Transfermarkt
    Bale-Rückkehr nach Tottenham fix
  • Radsport / Tour de France
    4
    Radsport / Tour de France
    Pogacar gelingt Tour-Sensation
  • Beachvolleyball
    5
    Beachvolleyball
    Eklat bei EM-Aus von Ludwig/Kozuch

Nachdem Kyrgios in New York gefragt wurde, ob ihn die Strafe mental beeinträchtigt habe, sagte er: "Überhaupt nicht. Die ATP ist sowieso ziemlich korrupt." Wenig später ruderte er auf Twitter zurück.

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

Die ATP als korrupt zu bezeichnen, sei "nicht die richtige Wortwahl" gewesen, schrieb er. Vielmehr wollte er die "Doppelmoral" der Organisation anprangern. "Mir ist klar, dass ich nicht perfekt bin und das will ich auch nicht sein. Ich gebe zu, dass ich Strafen und Sanktionen zu bestimmten Zeiten verdient habe, aber ich erwarte Einheitlichkeit und Fairness bei allen Spielern, das ist bis jetzt nicht passiert", schrieb der Australier. 

Am Donnerstag spielt Kyrgios bei den US Open sein Zweitrunden-Match gegen den Franzosen Antoine Hoang.