Pierre-Hugues Herbert (r.) und Nicolas Mahut haben auch im vierten Major den Titel geholt
Pierre-Hugues Herbert (r.) und Nicolas Mahut haben auch im vierten Major den Titel geholt © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten

Pierre-Hugues Herbert und Nicolas Mahut setzen sich im Doppel-Finale gegen ein finnisch-australisches Team durch und schaffen ein historisches Kunststück.

Anzeige

Das französische Doppel Pierre-Hugues Herbert und Nicolas Mahut hat bei den Australian Open den Karriere-Grand-Slam perfekt gemacht. Das Duo gewann nach den US Open 2015, Wimbledon 2016 und den French Open 2018 auch den Titel in Melbourne. Im Finale setzten sich Herbert (27) und Mahut (37) gegen Henri Kontinen (Finnland) und John Peers (Australien) 6:4, 7:6 (7:1) durch.

Herbert und Mahut sind erst das vierte Team, das in der Open Era (seit 1968) bei allen vier Majors triumphiert hat. Zuvor war dieses Kunststück nur Todd Woodbridge/Mark Woodforde (Australien), Jacco Eltingh/Paul Haarhuis (Niederlande) und Bob Bryan/Mike Bryan (USA) gelungen.

Anzeige