Laura Siegemund hat gegen Victoria Azarenka die große Überraschung geschafft
Laura Siegemund hat gegen Victoria Azarenka die große Überraschung geschafft © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten

Melbourne - Laura Siegemund sorgt bei den Australian Open für eine Überraschung. Gegen die frühere Weltranglistenerste Victoria Azarenka gewinnt sie ihr erstes Grand-Slam-Match seit August 2016.

Anzeige

Laura Siegemund hat ihr erstes Grand-Slam-Match seit August 2016 gewonnen und ist Angelique Kerber in die zweite Runde der Australian Open (täglich im LIVETICKER) gefolgt.

Die 30-Jährige aus Metzingen, die nach einem Kreuzbandriss monatelang um den Anschluss gekämpft hatte, schaffte in Melbourne den Coup gegen die zweimalige Turniersiegerin Wiktoria Asarenka (Weißrussland) und setzte sich mit 6:7 (5:7), 6:4, 6:2 durch.

Anzeige

Nach 2:42 Stunden verwandelte Siegemund ihren ersten Matchball. Am Donnerstag trifft die Weltranglisten-110. auf Hsieh Su-Wei aus Taiwan. (Alle Infos zu den Australian Open)

Siegemund nach Kreuzbandriss zurück

Siegemund steht beim ersten Grand-Slam-Turnier der Saison nur aufgrund des sogenannten "Protected Rankings" im Hauptfeld, das sie nach der schweren Knieverletzung vor dem Abrutschen im Ranking schützen sollte.

"Es war ein harter Weg zurück", sagte Siegemund, die einst die Nummer 27 der Welt war. (DATENCENTER: Ergebnisse und Spielplan Australian Open, Frauen)

Barthel raus

Ausgeschieden ist dagegen Mona Barthel, die beim 3:6, 1:6 gegen die an Position 13 gesetzte Lettin Anastasija Sevastova chancenlos war.

Insgesamt hatten sich sechs deutsche Spielerinnen für die Australian Open qualifiziert, übrig geblieben sind nach der ersten Runde nur Kerber und Siegemund. Das ist die schlechteste Bilanz seit 2005, als nur Anna-Lena Grönefeld das Auftaktmatch überstanden hatte.