TENNIS-AUS-OPEN
TENNIS-AUS-OPEN © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten

Überraschung in Melbourne: Kevin Anderson scheidet bereits in der zweiten Runde bei den Australian Open aus. Gegen Frances Tiafoe reicht es nicht zum Sieg.

Anzeige

Der zweimalige Grand-Slam-Finalist Kevin Anderson aus Südafrika ist bei den Australian Open in Melbourne überraschend in der zweiten Runde ausgeschieden.

Der Weltranglistensechste unterlag dem 20 Jahre alten Frances Tiafoe (USA) 6:4, 4:6, 4:6, 5:7. Anderson (32), der 2017 das Finale der US Open und 2018 das Endspiel von Wimbledon erreicht hatte, ließ sich während des Matches am Unterarm behandeln. (Spielplan der Australian Open)

Anzeige

Anderson ist nach John Isner (USA/Nr. 9) der zweite Top-10-Spieler, der beim ersten Grand-Slam-Turnier des Jahres früh ausgeschieden ist. Eine Runde weiter ist dagegen Vorjahresfinalist Marin Cilic (Kroatien/Nr. 6), der beim 7:5, 6:7 (9:11), 6:4, 6:4 gegen Mackenzie McDonald (USA) allerdings auch mehr Mühe als erwartet hatte.