Philipp Kohlschreiber spielt gegen einen Portugiesen
Philipp Kohlschreiber spielt gegen einen Portugiesen © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten

Maximilian Marterer und Philipp Kohlschreiber geben sich in der ersten Runde der Australian Open keine Blöße. Mischa Zverev scheidet hingegen aus.

Anzeige

Maximilian Marterer (23) ist als fünfter und letzter deutscher Tennisprofi in die zweite Runde der Australian Open eingezogen. Der Weltranglisten-71. aus Nürnberg gewann gegen den französischen Qualifikanten Gleb Sakharov 6:3, 6:1, 6:3.

In der zweiten Runde wartet auf Marterer, der im vergangenen Jahr in Melbourne sogar zwei Matches gewonnen hatte, Sakharovs an Position 28 gesetzter Landsmann Lucas Pouille.

Anzeige

Kohlschreiber wird Favoritenrolle gerecht

Davis-Cup-Spieler Philipp Kohlschreiber ist seiner Favoritenrolle zum Auftakt der Australian Open gerecht geworden.

Der 35 Jahre alte Augsburger ließ dem Weltranglisten-261. Li Zhe aus China beim 6:2, 6:2, 6:4 keine Chance und zog als zweiter Deutscher nach Alexander Zverev (Hamburg/Nr. 4) in Melbourne in die zweite Runde ein. (DATENCENTER: Ergebnisse und Spielplan Australian Open, Männer)

Dort trifft der an Position 32 gesetzte Kohlschreiber am Donnerstag auf Joao Sousa aus Portugal. In der Vorbereitung auf den ersten Höhepunkt der Saison hatte die deutsche Nummer zwei das Halbfinale beim ATP-Turnier im neuseeländischen Auckland erreicht. (Alle Infos zu den Australian Open)

Mischa Zverev scheidet aus

Ausgeschieden ist dagegen Zverev-Bruder Mischa. Der 31-jährige verlor gegen den Australier Alexei Popyrin 5:7, 6:7 (7:9), 4:6.