2018 US Open - Day 1
Rafael Nadal zog gegen David Ferrer in die zweite Runde der US Open ein © Getty Images

Rafael Nadal profitiert in der 1. Runde der US Open von der Aufgabe seines Landsmanns David Ferrer. Für den Oldie ist es der letzte Grand-Slam-Auftritt.

Titelverteidiger Rafael Nadal hat an einem kurzen Arbeitstag die zweite Runde der US Open erreicht.

Der Weltranglistenerste aus Spanien profitierte beim Stand von 6:3, 3:4 von der Aufgabe seines Landsmanns David Ferrer, der sich an der Wade verletzt hatte.

Nadal (32) trifft am Mittwoch in der zweiten Runde auf den Kanadier Vasek Pospisil. Ferrer (36) beendet am Ende des Jahres seine Karriere.

"Tut mir leid für ihn"

"Mir tut es für ihn wirklich leid", sagte Nadal: "Er ist einer meiner engsten Freunde auf der Tour. Wir haben sehr viele emotionale Momente gemeinsam erlebt. Er ist einer der größten Spieler unseres Landes. Schade, dass es für ihn hier so zu Ende geht."

2013 hatten sich Nadal und Ferrer im Endspiel der French Open gegenübergestanden - mit dem besseren Ende für Nadal. Gemeinsam gewannen sie für Spanien den Davis Cup.

Anderson muss über fünf Sätze

Nadals Finalgegner des vergangenen Jahres hatte in New York deutlich mehr zu tun. Der an Position fünf gesetzte Kevin Anderson aus Südafrika kämpfte sich in 4:14 Stunden in die zweite Runde.

Der Wimbledonfinalist gewann gegen Ryan Harrison 7:6 (7:4), 5:7, 4:6, 6:3, 6:4 und trifft nun auf den Franzosen Jeremy Chardy.