Tatjana Maria sorgt mit ihrem Sieg gegen die an Position fünf gesetzte Spielerin für die erste große Überraschung in Wimbledon. Auch Görges und Petkovic siegen.

Tatjana Maria hat rund eine Woche nach ihrem ersten Titel auf der WTA-Tour auch beim Grand-Slam-Turnier in Wimbledon für Furore gesorgt.

Die 30-Jährige gewann am Montagabend zum Auftakt gegen die ukrainische Weltranglistenfünfte Jelena Svitolina 7:6 (7:3), 4:6, 6:1 und folgte damit Andrea Petkovic und Julia Görges (Nr. 13) als dritte Deutsche in Runde zwei (SERVICE: Der Wimbledon-Spielplan).

Bei den Australian Open in Melbourne und den French Open in Paris hatte Maria zuletzt jeweils in Runde eins verloren.

Nächste Gegnerin für die Weltranglisten-57. ist nun Kristina Mladenovic (Frankreich). In der vorletzten Woche hatte Maria beim Rasen-Event auf Mallorca ihren ersten Turniersieg auf der Profitour gefeiert.

Petkovic gewinnt in drei Sätzen

Petkovic, derzeit nur noch die Nummer 95 der Weltrangliste, bezwang in Runde eins die leicht favorisierte Chinesin Zhang Shuai mit 6:4, 4:6 und 6:2. "Ich spiele im Moment einfach wieder besser", sagte Petkovic anschließend: "Ich habe mir keinen Stress gemacht und hatte stets die Lösungen A, B und C im Kopf."

Das bis dato einzige Duell mit Zhang hatte Petkovic 2011 in Straßburg ebenfalls gewonnen. Beim Rasen-Klassiker im Süden Londons hat die 30-Jährige noch nie die zweite Woche erreicht.

Ihre nächste Gegnerin ist nun die Belgierin Yanina Wickmayer, die zuvor Mona Barthel 7:5, 6:4 besiegt hatte. 

Görges eliminiert Olympiasiegerin

Görges überwand ihr Wimbledon-Erstrundentrauma und meisterte erstmals seit sechs Jahren wieder ihre Auftakthürde. Die 29-Jährige gewann am Montagabend gegen Olympiasiegerin Monica Puig (Puerto Rico) 6:4, 7:6 (9:7).

Im sechsten Duell mit Puig glückte Fed-Cup-Spielerin Görges damit der zweite Sieg. Als nächstes trifft die Weltranglisten-13. nun auf Vera Lapko (Weißrussland) oder Christina McHale (USA). Seit sie 2012 mit dem Drittrunden-Einzug ihr bestes Grand-Slam-Ergebnis bei dem Höhepunkt der Rasensaison eingestellt hatte, war Görges in London fünfmal in Folge in der ersten Runde ausgeschieden. 

Antonia Lottner verpasste derweil ihren ersten Matcherfolg bei einem Grand-Slam-Turnier knapp. Die 21-Jährige, die sich über die Qualifikation zum zweiten Mal nach den US Open 2016 in das Hauptfeld eines Major-Turniers gekämpft hatte, unterlag gegen Jewgenija Rodina aus Russland 6:3, 5:7, 4:6.