Previews: The Championships - Wimbledon 2018
Previews: The Championships - Wimbledon 2018 © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten

Andy Murray tritt nicht bei seinem Heim-Turnier in Wimbledon an. Das Grand-Slam-Turnier kommt für ihn nach langer Verletzung zu früh.

Anzeige

Großbritanniens Tennisstar Andy Murray hat seinen Start beim Grand-Slam-Turnier in Wimbledon kurzfristig abgesagt.

Nur zwei Wochen nachdem er beim ATP-Turnier im Londoner Queens Club sein Comeback nach rund einjähriger Verletzungspause gegeben hatte, zog der schottische Champion von 2013 und 2016 zwei Tage vor seinem Erstrundenmatch gegen den Franzosen Benoit Paire mit Verweis auf seine langwierige Hüfverletzung zurück.

Anzeige

"Schweren Herzens muss ich bekannt geben, dass ich meine Teilnahme absagen muss", schrieb der 31-Jährige in einem Statement auf seiner Facebook-Seite: "Ich habe große Fortschritte gemacht in den letzten zehn Tagen, aber nach intensiver Diskussion mit meinem Team sind wir zu dem Schluss gekommen, dass Fünfsatzmatches im Genesungsprozess etwas zur früh für mich kämen."

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

Murray, der sich im Januar an der Hüfte hatte operieren lassen und in der Weltrangliste nur noch die Nummer 156 ist, hatte am Montag beim Vorbereitungsturnier in Eastbourne gegen den dreimaligen Grand-Slam-Sieger Stan Wawrinka (Schweiz) den ersten Sieg seit seiner Rückkehr auf die Tour gefeiert.

Im Achtelfinale hatte der zweimalige Olympiasieger später jedoch gegen seinen an Nummer zwei gesetzten britischen Kollegen Kyle Edmund verloren.