Rafael Nadal musste gegen Marin Cilic wegen einer Oberschenkelverletzung aufgeben
Rafael Nadal musste gegen Marin Cilic wegen einer Oberschenkelverletzung aufgeben © Getty Images

Bittere Niederlage für den Weltranglistenersten aus Spanien. Im Viertelfinale gegen Marin Cilic zwingen ihn anhaltende Leistenbeschwerden zur Aufgabe.

Vorjahresfinalist Rafael Nadal (31) hat bei den Australian Open in Melbourne im Viertelfinale aufgegeben.

Der Weltranglistenerste aus Spanien brach das Match gegen den früheren US-Open-Champion Marin Cilic nach 3:47 Stunden beim Stand vom 6:3, 3:6, 7:6 (7:5), 2:6, 0:2 ab. Im vierten Satz hatte sich Nadal an der Leiste behandeln lassen, ab diesem Zeitpunkt fehlte ihm sichtlich die Kraft.

Seit dem Ende der Saison 2017 hat Nadal körperliche Probleme, beim Saisonfinale in London hatte er wegen Kniebeschwerden nach nur einem Match aufgegeben. Erstmals in seiner Karriere war Nadal ohne ein offizielles Vorbereitungsmatch nach Melbourne gekommen, machte in den ersten Runden jedoch einen starken Eindruck und gab nur im Achtelfinale einen Satz ab.

Der Kroate Cilic (29) trifft in seinem zweiten Halbfinale in Melbourne nach 2010 auf den Briten Kyle Edmund. Der Weltranglisten-49. hatte sich zuvor gegen ATP-Weltmeister Grigor Dimitrow (Bulgarien) 6:4, 3:6, 6:3, 6:4 durchgesetzt.

Weiterlesen