TENNIS-AUS-OPEN
Philipp Kohlschreiber ist in der ersten Runde der Australian Open ausgeschieden © Getty Images

Philipp Kohlschreiber scheidet als erster Deutscher bei den Australian Open aus. Mitfavorit Rafael Nadal macht in seinem Auftaktmatch dagegen kurzen Prozess.

Philipp Kohlschreiber ist als erster deutscher Tennisprofi bei den Australian Open in Melbourne ausgeschieden. Der 34-Jährige unterlag überraschend dem Weltranglisten-168. Yoshihito Nishioka nach 2:39 Stunden 3:6, 6:2, 0:6, 6:1, 2:6.

Für den Japaner war es sein erstes Match auf Tour-Level nach einem Kreuzbandriss.

Der an Position 27 gesetzte Kohlschreiber war zum 13. Mal beim ersten Grand Slam der Saison am Start, nach 2016 kassierte er seine zweite Erstrundenniederlage.

Brown scheitert nach Fünf-Satz-Match

Mit Qualifikant Dustin Brown schied der zweite deutsche Tennisprofi bei den Australian Open aus. Der ehemalige Davis-Cup-Spieler unterlag dem Portugiesen Joao Sousa nach 2:51 Stunden 4:6, 3:6, 6:4, 7:6 (7:4), 1:6. Damit hat Brown auch nach seiner vierten Teilnahme beim ersten Grand Slam des Jahres noch immer kein Match gewonnen.

Nadal stürmt in die zweite Runde

Vorjahresfinalist Rafael Nadal zog dagegen völlig problemlos in die zweite Runde ein. Der Weltranglistenerste aus Spanien ließ Victor Estrella Burgos aus der Dominikanischen Republik beim 6:1, 6:1, 6:1 in nur 94 Minuten überhaupt keine Chance.

Für Nadal ist es das erste Turnier der Saison, zum ersten Mal in seiner Karriere war er nach Melbourne gereist, ohne ein offizielles Vorbereitungsmatch absolviert zu haben. Nach der erfolgreichen Saison 2017 mit den Grand-Slam-Titeln in Paris und New York hatte Nadal seinem angeschlagenen Knie eine Pause gegönnt, von Problemen war gegen Estrella Burgos nichts zu sehen.

Zehn deutsche Spieler dabei

Insgesamt stehen zehn deutsche Spieler im Hauptfeld von Melbourne. Erst am Dienstag greift Hoffnungsträger Alexander Zverev (Nr. 4) gegen Thomas Fabbiano aus Italien ins Geschehen ein.