Germany v Ukraine - FedCup World Group Play-Off
Germany v Ukraine - FedCup World Group Play-Off © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten

Barbara Rittner traut Titelverteidigerin Angelique Kerber bei den US Open viel zu. Grund dafür ist eine positive Entwicklung in den letzten Wochen.

Anzeige

Bundestrainerin Barbara Rittner sieht bei der zuletzt formschwachen Angelique Kerber pünktlich zu Beginn der US Open in New York eine positive Entwicklung.

"Man spürt einfach, dass Angie wieder Spaß am Tennis hat. Sie hat zuletzt unheimlich hart gearbeitet", sagte Rittner und meinte: "Wenn sie die ersten Runden übersteht, kann es für sie hier sehr weit gehen."

Anzeige

Die 44-jährige Rittner, die als Fed-Cup-Teamchefin zurückgetreten ist, bekleidet seit vergangener Woche das neugeschaffene Amt als Head of Women's Tennis im Deutschen Tennis Bund (DTB).

Am Dienstag trifft die an Position sechs gesetzte Titelverteidigerin Kerber auf die 19 Jahre alte Japanerin Naomi Osaka (WTA-Nr. 45). Die zuletzt an einer Ellbogenverletzung im Schlagarm laborierende Kielerin wird in Flushing Meadows nicht nur von ihrem Coach Torben Beltz, sondern auch von ihrem ehemaligen Trainer Benjamin Ebrahimzadeh betreut.