TENNIS-GBR-ATP-EASTBOURNE
TENNIS-GBR-ATP-EASTBOURNE © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten

Angelique Kerber und Alexander Zverev greifen beim Tennis-Klassiker in Wimbledon am Dienstag ins Geschehen ein. Die beiden Mitfavoriten erwischen leichte Lose.

Anzeige

Vorjahresfinalistin Angelique Kerber (29) und Jungstar Alexander Zverev (20) haben bei der Wimbledon-Auslosung vermeintlich leichte Gegner in der ersten Runde erwischt.

Für etliche der bislang 15 deutschen Tennisprofis im Hauptfeld der 131. Championships im Londoner All England Club dürfte der Höhepunkt der Rasensaison dagegen bereits nach dem Auftaktmatch beendet sein.

Anzeige

Die topgesetzte Kerber trifft am Dienstag auf die Qualifikantin Irina Falconi (USA), Zverev (Nr. 10) bekommt es ebenfalls am zweiten Turniertag mit dem Russen Jewgeni Donskoi zu tun, der auf dem Heiligen Rasen von Wimbledon bislang noch kein Spiel gewonnen hat.

Pech hatten dagegen Jan-Lennard Struff, Philipp Kohlschreiber und Andrea Petkovic, die jeweils Top-10-Spieler herausfordern. Struff spielt gegen Vorjahresfinalist Milos Raonic (Kanada/Nr. 6), Kohlschreiber gegen den früheren US-Open-Champion Marin Cilic (Kroatien/Nr. 7) und Petkovic gegen WTA-Weltmeisterin Dominika Cibulkova (Slowakei/Nr. 8).

Mischa Zverev (Nr. 27), neben seinem Bruder Alexander und Kerber einziger gesetzter Spieler aus Deutschland, steht vor einer kniffligen Erstrunden-Aufgabe. Der Linkshänder trifft auf den Australier Bernard Tomic, gegen den er zuletzt in Eastbourne deutlich in zwei Sätzen verlor. Ex-Finalistin Sabine Lisicki ist nach ihrer Verletzungspause nur Außenseiterin gegen Ana Konjuh (Kroatien/Nr. 27).

Tommy Haas darf bei seinem letzten Start in Wimbledon auf ein Zweitrundenduell mit dem Schweizer Stan Wawrinka hoffen. Der 39-Jährige spielt in Runde eins gegen den Qualifikanten Ruben Bemelmans aus Belgien.

Herreneinzel:
Alexander Zverev (Hamburg/Nr. 10) - Jewgeni Donskoi (Russland)
Mischa Zverev (Hamburg/Nr. 27) - Bernard Tomic (Australien)
Jan-Lennard Struff (Warstein) - Milos Raonic (Kanada/Nr. 6)
Philipp Kohlschreiber (Augsburg) - Marin Cilic (Kroatien/Nr. 7)
Florian Mayer (Bayreuth) - Viktor Troicki (Serbien)
Tommy Haas (Los Angeles) - Ruben Bemelmans (Belgien)
Dustin Brown (Winsen/Aller) - Joao Sousa (Portugal)

Dameneinzel:
Angelique Kerber (Kiel/Nr. 1) - Irina Falconi (USA)
Julia Görges (Bad Oldesloe) - Lesia Zurenko (Ukraine)
Andrea Petkovic (Darmstadt) - Dominika Cibulkova (Slowakei/Nr. 8)
Annika Beck (Bonn) - Polona Hercog (Slowenien)
Carina Witthöft (Hamburg) - Mirjana Lucic-Baroni (Kroatien/Nr. 26)
Mona Barthel (Neumünster) - Coco Vandeweghe (USA/Nr. 24)
Tatjana Maria (Bad Saulgau) -Anastasia Potapowa (Russland)
Sabine Lisicki (Berlin) - Ana Konjuh (Kroatien/Nr. 27)