TENNIS-ATP-GER
TENNIS-ATP-GER © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten

Die Buchmacher gehen vom achten Titel für Roger Federer in Wimbledon aus. Aber auch die Tennis-Hoffnung Alexander Zverev befindet sich im Favoritenkreis.

Anzeige

Vor kurzem zeigte Roger Federer Deutschlands größter Tennis-Hoffnung Alexander Zverev im Finale von Halle auf Rasenboden klar die Grenzen auf. Beide werden auch ab Montag beim dritten Grand Slam des Jahres in Wimbledon aufschlagen.

Nicht nur wegen dieses Sieges ist Federer auf seinem favorisierten Belag auch in seinem Wohnzimmer absoluter Top-Favorit - zumindest, wenn es nach den Buchmachern geht.

Anzeige

Quote 3,0 auf Federer

Bei Wettanbieter Interwetten geht "FedEx" mit der geringsten Quote ins Turnier. Setzt man 10 Euro auf den 36-Jährigen erhält man 30 Euro, sollte er das Turnier tatsächlich zum achten Mal in seiner Karriere gewinnen.

Auch mit Andy Murray kann man keine riesigen Gewinnmargen erzielen. Er hat eine Quote von 4,5, eng gefolgt von French-Open-Sieger Rafael Nadal mit einer 5er-Quote.

Zverev unter den Top 5

Auch Deutschlands Shooting-Star Alexander Zverev ist für Interwetten einer der absoluten Top-Favoriten auf den Challenge-Cup, den Siegerpokal beim rennomiertesten Tennisturnier der Welt.

Setzt man 10€ auf den 20-Jährigen erhält man 150€, sollte Zverev tatsächlich gewinnen. Nur vier Spieler haben eine bessere Quote als er, was auch an seinen drei Turniersiegen - unter anderem beim Masters in Rom - liegt.

Erstaunlich: Sogar Federers Landsmann Stan Wawrinka hat mit 20 eine höhere Quote als Zverev. Die Buchmacher bewerten seine Erfolgsaussichten folglich geringer als die vom deutschen Shooting-Star.