TENNIS-FRA-OPEN-WOMEN
TENNIS-FRA-OPEN-WOMEN © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten

Paris - Karolina Pliskova steht bei den French Open unter den letzten Vier. Jetzt fehlt ihr noch ein Sieg, um Angelique Kerber an der Spitze der Weltrangliste abzulösen.

Anzeige

Karolina Pliskova hat erstmals den Sprung ins Halbfinale der French Open geschafft und ist nur noch einen Sieg vom Sprung an die Spitze der Weltrangliste entfernt.

Sollte die 25-jährige Tschechin das Endspiel von Paris erreichen, würde sie zwei Tage später (Montag, 12. Juni) die Kielerin Angelique Kerber von ihrem Platz an der Sonne verdrängen. Die zweimalige Grand-Slam-Gewinnerin war in Roland Garros an ihrer Auftakthürde gescheitert.

Anzeige

Die an Position zwei gesetzte Pliskova bezwang im Viertelfinale Caroline Garcia in 1:51 Stunden mit 7:6 (7:3), 6:4 und schaltete die letzte Französin im Feld aus. Damit muss die "Grande Nation" weiter auf den ersten Coup eines einheimischen Profis beim eigenen Grand-Slam-Turnier seit dem Paris-Triumph von Mary Pierce im Jahr 2000 warten.

"Ich wusste nicht, dass ich auf Sand gut spielen kann. Aber es klappt ganz gut. Ich bin einfach happy", sagte die 1,86 Meter große Tschechin.

Halep wendet Aus gerade noch ab

Pliskova, die in der dritten Runde Carina Witthöft bezwungen hatte, trifft im Halbfinale am Donnerstag auf Simona Halep.

Die an Position drei gesetzte Rumänin wehrte beim 3:6, 7:6 (8:6), 6:0 gegen die Ukrainerin Jelina Switolina einen Matchball im Tiebreak ab, nachdem sie im zweiten Satz einen 1:5-Rückstand aufgeholt hatte.

"Ich habe einfach nie aufgegeben und immer an mich geglaubt. Aber ich hatte auch etwas Glück. Jetzt muss ich mich gut regenerieren, denn am Donnerstag geht es ja schon weiter", sagte Halep.

Auch die Madrid-Siegerin hat noch die Chance auf den Tennis-Thron, wenn sie das bedeutendste Sandplatzturnier am Bois de Boulogne am Samstag gewinnt.