2017 French Open - Day Eleven
2017 French Open - Day Eleven © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten

Paris - Simona Halep steht zum zweiten Mal im Finale der French Open. Gewinnt sie dieses, verdrängt sie Angelique Kerber von der Spitze der Weltrangliste.

Anzeige

Simona Halep hat zum zweiten Mal nach 2014 das Finale der French Open erreicht und ist nur noch einen Sieg vom Sprung an die Spitze der Weltrangliste entfernt.

Die an Position drei gesetzte Rumänin besiegte in der Vorschlussrunde von Paris Karolina Pliskova aus Tschechien (Nr. 2) in zwei Stunden mit 6:4, 3:6, 6:3 und trifft im Endspiel am Samstag auf die 20-jährige Lettin Jelena Ostapenko.

Anzeige

"Es ist ein tolles Gefühl, ich bin einfach nur glücklich. Es war extrem schwer gegen Karolina", sagte Halep nach dem Match.

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

Kerbers Nr. 1 wackelt

Mit ihrem ersten Triumph bei einem Grand-Slam-Turnier könnte die 25-jährige Halep am Montag Angelique Kerber als Nummer eins ablösen.

Die zweimalige Grand-Slam-Siegerin aus Kiel war in Roland Garros als Topgesetzte bereits an ihrer Auftakthürde gescheitert. US-Open-Finalistin Pliskova hätte Kerber schon mit dem Finaleinzug in Roland Garros vom Thron stoßen können.

Qualifikantin als Finalgegnerin

Halep trifft nun am Samstag (15 Uhr im LIVETICKER) im Match um den silbernen Coupe Suzanne Lenglen auf die Weltranglisten-47. Jelena Ostapenko.

Die Lettin bezwang im Duell der Geburtstagskinder überraschend  die Schweizerin Timea Bacsinzsky (Nr. 30) mit 7:6 (7:4), 3:6, 6:3 und zog als erste ungesetzte Spielerin seit 34 Jahren ins Endspiel des bedeutendsten Sandplatzturniers ein.

Drei-Satz-Drama gegen Pliskova

Halep, die im Viertelfinale gegen Jelina Switolina aus der Ukraine (Nr. 5) einen Matchball abwehren musste, glückte gegen die aufschlagstarke Pliskova früh ein Break zur 2:1-Führung. Nach 44 Minuten nutzte die Rumänin ihren dritten Satzball. Danach wurde Pliskova konstanter und schaffte den Satzausgleich. 

Die Vorentscheidung im dritten Durchgang fiel, als Halep nach einem Break mit 5:3 in Führung ging.

Die Madrid-Siegerin hatte vor drei Jahren das French-Open-Finale knapp in drei Sätzen gegen Maria Scharapowa (Russland) verloren.