TENNIS-FRA-OPEN-DOUBLES-MEN
TENNIS-FRA-OPEN-DOUBLES-MEN © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten

Der Amerikaner Ryan Harrison und der Neuseeländer Michael Venus gewinnen überraschend den Doppel-Titel der French Open. Auch der Gegner steht unerwartet im Finale

Anzeige

Ryan Harrison und Michael Venus haben sich überraschend den Doppel-Titel bei den French Open in Paris gesichert.

Der Amerikaner und der Neuseeländer besiegten im Finalduell der ungesetzten Duos Santiago Gonzalez/Donald Young (Mexiko/USA) mit 7:6 (7:5), 6:7 (4:7), 6:3.

Anzeige

Nach einer Spielzeit von 2:14 Stunden verwandelten Harrison/Venus ihren zweiten Matchball auf dem Court Philippe Chatrier. Vor Roland Garros hatten die beiden erst bei vier Turnieren zusammengespielt und dabei das ATP-Event in Estoril gewonnen.

Harrison und Venus können sich ein Preisgeld in Höhe von insgesamt 540.000 Euro teilen. Für Gonzalez sowie Young blieben immerhin noch 270.000 Euro. Es war das erste Doppel-Endspiel von zwei ungesetzten Paarungen (Männer) in Paris seit 24 Jahren.