Grand Slams

Die mit Abstand prestigeträchtigsten und wichtigsten Turniere im Tenniskalender sind die vier Grand-Slam-Turniere.
Angefangen mit den Australian Open in Melbourne im Januar über die French Open in Paris im Mai und das Wimbledon-Turnier in London im Juli bis hin zu den US Open in New York im August und September versuchen alle Spieler, eine der begehrten Trophäen in die Luft stemmen zu können.

SPORT1 präsentiert die vier wichtigsten Tennisturniere:

Australian Open

Die Australian Open sind der Auftakt für die Grand-Slam-Saison und findet seit 1987 jeweils im Januar in Melbourne statt. Die Finalspiele finden jeweils in der Rod Laver Arena statt, welche Plätze für 14.820 Zuschauer bietet. Die Australian Open sind das größte regelmäßige Sportevent auf dem australischen Kontinent. 

Rekorde der Australian Open:

Die meisten French-Open-Einzeltitel Herren: Novak Djokovic, Roy Emerson und Roger Federer - 6 Titel
Die meisten French-Open-Einzeltitel Damen: Margaret Smith Court - 11 Titel
Jüngster French-Open-Sieger Herren: Mats Wilander (1983) - 17 Jahre, 112 Tage
Jüngste French-Open-Siegerin Damen: Martina Hingis (1997) - 16 Jahre, 6 Monate

French Open

Die French Open, auch Roland Garros genannt, sind das zweite Tennisturnier im Grand-Slam-Kalender und finden bereits seit 1891 jedes Jahr zwischen Mitte Mai und Anfang Juni in Paris statt. Die French Open sind ein Sandplatzturnier und stellt somit eine große Herausforderung an die Spieler dar, da der Belag wesentlich langsamer als Hartplatzbeläge ist. Somit dauern die Matches auf der roten Asche auch durchschnittlich länger, als bei anderen Grand-Slam-Turnieren.

Rekorde der French Open

Die meisten French-Open-Einzeltitel Herren: Rafael Nadal - 11 Titel
Die meisten French-Open-Einzeltitel Damen: Chris Evert - 7 Titel
Jüngster French-Open-Sieger Herren: Michael Chang (1989) - 17 Jahre, 3 Monate
Ältester French-Open-Sieger Herren: Andres Gimeno (1972) - 34 Jahre, 10 Monate
Jüngste French-Open-Siegerin Damen: Monica Seles (1990) - 16 Jahre, 6 Monate
Älteste French-Open-Siegerin Damen: Serena Williams (2015) - 33 Jahre, 8 Monate

Wimbledon

Wimbledon ist das älteste und sogleich prestigeträchtigste Tennisturnier der Welt. Das legendäre Turnier wird bereits seit 1877 jedes Jahr in Wimbledon, einem Stadtteil von London ausgetragen. Es ist das dritte der vier Grand-Slam-Turnier und wird auf Rasen ausgetragen. Die Plätze in Wimbledon werden auch als "heiliger Rasen" bezeichnet.
Tradition wird beim ältesten Grand-Slam-Turnier groß geschrieben. Bis heute hat sich Wimbledon einen speziell altmodischen Charakter bewahrt, der das ohnehin einzigartige Turnier noch mehr von anderen Turnieren abhebt. Es ist für die Spieler in Wimbledon verpflichtend, dass 90% der Kleidung weiß sein muss. Das Publikum lebt ebenso Traditionen, so nehmen sie Erdbeeren und Sahne zu sich. Sonntags ist überdies traditionell spielfrei.

Wimbledon Rekorde

Die meisten Wimbledon-Einzeltitel Herren: Roger Federer - 8 Titel
Die meisten Wimbledon-Einzeltitel Damen: Martina Navratilova - 9 Titel
Jüngster Wimbledon-Sieger Herren: Boris Becker (1985) - 17 Jahre, 227 Tage
Ältester Wimbledon-Sieger Herren: Andres Gimeno (1972) - 34 Jahre, 10 Monate
Jüngste Wimbledon-Siegerin Damen: Martina Hingis (1996) - 15 Jahre Jahre, 282 Tage
Älteste Wimbledon-Siegerin Damen: Serena Williams (2015) - 33 Jahre, 8 Monate

US Open

Den Abschluss der Grand-Slam-Saison bilden die US Open, die zwischen Ende August und Anfang September in New York, Flushing Meadows, stattfinden.

US Open Rekorde

Die meisten US-Open-Einzeltitel Herren: Pete Sampras, Jimmy Connors und Roger Federer  - 5 Titel
Die meisten US-Open-Einzeltitel Damen: Chris Evert und Serena Williams - 6 Titel
Jüngster US-Open-Sieger Herren: Pete Sampras (1990) - 19 Jahre, 28 Tage
Jüngste US-Open-Siegerin Damen: Tracy Austin (1979) - 16 Jahre Jahre, 271 Tage
Älteste US-Open-Siegerin Damen: Martina Navratilova (2015) - 49 Jahre, 46 Wochen