Angelique Kerber (m.) und Julia Görges (2.v.r.) nehmen am Fed Cup teil
Angelique Kerber (m.) und Julia Görges (2.v.r.) nehmen am Fed Cup teil © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten

Gute Nachrichten für die deutschen Tennis-Fans. Beim anstehenden Fed Cup in Riga stehen die beiden Top-Spielerinnen Angelique Kerber und Julia Görges zur Verfügung.

Anzeige

Die deutsche Fed-Cup-Mannschaft kann im Kampf um den Klassenerhalt in der Weltgruppe aller Voraussicht nach wieder auf ihre beiden Topspielerinnen Angelique Kerber und Julia Görges bauen.

Wie Teamchef Jens Gerlach dem tennisMagazin am Rande des WTA-Turniers in Miami bestätigte, steht das deutsche Spitzen-Duo für die Relegationspartie in Lettland (19./20. April) zur Verfügung. Die offizielle Nominierung erfolgt im April.

Anzeige
Meistgelesene Artikel
  • Uli Hoeneß im November bei der Jahreshauptversammlung des FC Bayern
    1
    Fußball / Bundesliga
    Bericht: Hoeneß hört bei Bayern auf
  • Maxim Dadashev ist im Alter von nur 28 Jahren verstorben
    2
    Kampfsport / Boxen
    Russischer Boxer erliegt Verletzung
  • Julian Draxler, Neymar, Paris Saint-Germain, PSG
    3
    Int. Fussball / Ligue 1
    Draxler stichelt erneut gegen Neymar
  • Sun Yang und Duncan Scott bei der Schwimm-WM
    4
    Schwimmen
    Nächster Sun-Eklat bei Siegerehrung
  • VfB Stuttgart: Holger Badstuber verklagt Krankenkasse, Holger Badstuber fordert die Zahlung von Krankentagegeld
    5
    Fussball / 2. Liga
    Badstuber verklagt Krankenkasse

"Angelique und Julia Görges haben mir ihre Bereitschaft signalisiert, in Lettland aufzuschlagen. Das freut mich sehr", sagte Gerlach und sprach von einem "tollen Signal für Tennis-Deutschland": "Ich wünsche mir als Kapitän natürlich, dass alle Spielerinnen die kommenden drei Wochen verletzungsfrei bleiben. Damit ich dann bei der Nominierung mit Kerber und Görges aus dem Vollen schöpfen kann." 

Kerber freut sich auf Fed Cup

Auch Wimbledonsiegerin Kerber betonte gegenüber dem Magazin ihre Vorfreude auf den Einsatz in Riga. "Der Fed Cup spielt noch eine Rolle für mich", sagte die Weltranglistenvierte: "Es ist immer eine Ehre für Deutschland zu spielen und das bleibt auch so. Ich stehe in Lettland zur Verfügung."

Ohne Kerber und Görges (WTA-Nr. 15) hatte das deutsche Team seine Erstrundenpartie Anfang Februar in Braunschweig mit 0:4 gegen Weißrussland verloren.

Deutschland kämpft gegen Abstieg

In dem Playoff-Spiel gegen Lettland, das mit der Weltranglisten-12. Anastasija Sevastova und der ehemaligen French-Open-Siegerin Jelena Ostapenko ebenfalls über zwei Topspielerinnen verfügt, geht es für Deutschland um den Verbleib in der Weltgruppe I. Gespielt wird in der knapp 10.000 Zuschauer fassenden Arena Riga auf einem Hartplatz. 

Deutschland gehört seit 2014 dauerhaft zur Gruppe der besten Acht im prestigeträchtigen Nationenwettbewerb. Damals unterlag man erst im Endspiel in Prag gegen Tschechien. Bei insgesamt sieben Finalteilnahmen stehen für die DTB-Auswahl zwei Titelgewinne zu Buche (1987 und 1992).