Serena Williams steht den USA im Fed-Cup-Finale nicht zur Verfügung
Serena Williams steht den USA im Fed-Cup-Finale nicht zur Verfügung © Getty Images

Die Chancen der USA auf einen erneuten Fed-Cup-Triumph sind geschwunden. Gegen Tschechien fehlen Serena Williams und zwei weitere Top-15-Spielerinnen.

von Sportinformationsdienst

Ohne Tennis-Superstar Serena Williams, die frühere US-Open-Siegerin Sloane Stephens und Madison Keys tritt das Fed-Cup-Team der USA beim Finale in Tschechien an.

Für den Titelverteidiger gehen am 10. und 11. November in der Prager o2 Arena stattdessen Danielle Collins (Weltranglisten-35.), die 19 Jahre alte Sofia Kenin (Nr. 48), Alison Riske (Nr. 63) und Nicole Melichar (Nr. 15 im Doppel) auf den Court.

Das tschechische Team tritt mit der zweimaligen Wimbledonsiegerin Petra Kvitova (Nr. 7), Karolina Pliskova (Nr. 8) sowie den beiden Doppelspezialistinnen Katerina Siniakova und Barbora Strycova an. Im direkten Vergleich führt die USA mit 10:2 Siegen.

Keys plagen Knieprobleme

Williams hatte im Februar nach ihrer einjährigen Babypause beim Fed-Cup-Duell gegen die Niederlande ihr Comeback gefeiert, wurde seitdem aber nicht mehr nominiert. Stephens hatte erst am Sonntag das Finale beim WTA-Saisonfinale gegen Jelina Switolina (Ukraine) verloren. Madison Keys spielt derzeit noch bei der WTA Elite Trophy im chinesischen Zhuhai, sagte aber aufgrund von Knieproblemen vorsorglich ab.

Die deutschen Fed-Cup-Frauen waren im April in Stuttgart im Halbfinale an Tschechien gescheitert. Im vergangenen Jahr hatten die Spielerinnen der USA erstmals seit 17 Jahren wieder den Fed Cup gewonnen. Der Rekordchampion sicherte sich damals den 18. Titel im traditionellen Mannschaftswettbewerb.