Tatjana Maria ist die Nummer 62 der Weltrangliste
Tatjana Maria führt das deutsche Fed-Cup-Team gegen Weißrussland an © Getty Images

Der neue Fed-Cup-Teamchef Jens Gerlach muss zum Auftakt gegen Weißrussland gleich auf drei Top-Spielerinnen verzichten. Als Nummer eins nominiert er eine Rückkehrerin.

Nach den Absagen von Angelique Kerber und Julia Görges wird das deutsche Fed-Cup-Team in der ersten Runde beim Vorjahresfinalisten Weißrussland in Minsk (10./11. Februar) von Tatjana Maria angeführt.

Neben der Weltranglisten-49. aus Bad Saulgau nominierte der neue Teamchef Jens Gerlach noch Anna-Lena Friedsam und Anna-Lena Grönefeld.

Die vierte Spielerin wird aufgrund des kurzfristigen, krankheitsbedingten Ausfalls von Carina Witthöft in den kommenden Tagen bekannt gegeben. Als wahrscheinlichste Kandidatin gilt Mona Barthel.

Maria habe "eine starke letzte Saison gespielt. In Australien hatte sie eine schwierige Auslosung, sich aber gegen Maria Scharapowa vor allem im zweiten Satz gut präsentiert. Mit ihr haben wir eine sehr routinierte Spielerin in unserem Team", sagte Gerlach.

Maria hatte zuletzt 2011 – damals noch unter ihrem Mädchennamen Malek – gegen Slowenien im deutschen Aufgebot gestanden. Friedsam feiert in Minsk ihr Debüt für Deutschland, Doppel-Spezialistin Grönefeld gehört bereits seit 2004 zum festen Kreis der Nationalmannschaft. Kerber und Görges hatten bereits frühzeitig abgesagt.