Dominik Koepfer verpasst den Einzug in die zweite Runde
Dominik Koepfer verpasst den Einzug in die zweite Runde © AFP/SID/ALFREDO ESTRELLA
Lesedauer: 2 Minuten

Dominik Koepfer verpasst beim Masters-Turnier in Monte Carlo den Einzug in die zweite Runde. Alexander Zverev steigt erst am Mittwoch ins Turniergeschehen ein.

Anzeige

Tennisprofi Dominik Koepfer (Furtwangen) hat beim Masters-Turnier in Monte Carlo den Einzug in die zweite Runde verpasst.

Der Weltranglisten-56. unterlag dem italienischen Qualifikanten Marco Cecchinato 4:6, 3:6. Nach 1:29 Stunden verwandelte der frühere French-Open-Halbfinalist seinen zweiten Matchball.

Anzeige

Der neue Tennis-Podcast "Cross Court" ist ab sofort auf podcast.sport1.de, in der SPORT1 App sowie auf den gängigen Streaming-Plattformen SpotifyApple PodcastsGoogle PodcastAmazon MusicDeezer und Podigee abrufbar

Koepfer hatte sich über die Qualifikation erstmals ins Hauptfeld von Monte Carlo gespielt. Im März hatte er im mexikanischen Acapulco sein bislang bestes Ergebnis auf der ATP-Tour erreicht, als er erst im Halbfinale im deutschen Duell an Alexander Zverev gescheitert war.

Jan-Lennard Struff (Warstein) spielt gegen Grigor Dimitrow (Bulgarien/Nr. 14) um den Einzug in die Runde der besten 32. Deutschlands Topspieler Zverev greift nach einem Freilos erst am Mittwoch gegen den Sieger des Duells zwischen dem frischgebackenen Cagliari-Sieger Lorenzo Sonego (Italien) und Marton Fucsovics (Ungarn) in das Turnier ein.