Lesedauer: 2 Minuten

Alexander Zverev setzt sich erneut gegen die Vorwürfe seiner Ex-Freundin zur Wehr. Diese seien "unbegründet und unwahr".

Anzeige

Alexander Zverev (23) hat sich vor dem Beginn der ATP Finals in London erneut gegen die schweren Vorwürfe seiner Ex-Freundin Olga Scharypowa gewehrt.

"Die Anschuldigungen sind unbegründet und unwahr, und ich weise sie weiterhin zurück", sagte Zverev am Freitag vor dem am Sonntag beginnenden Turnier der acht Jahresbesten in der britischen Metropole. 

Anzeige

"Wir hatten unsere Hochs und Tiefs, aber so wie unsere Beziehung in der Öffentlichkeit dargestellt wird, war es nicht." So sei er nicht, sagte Zverev weiter, "so wurde ich nicht erzogen von meinen Eltern. Es macht mich traurig, welche Auswirkungen solche falsche Anschuldigungen haben können."

Auch interessant
  • Fussball / Bundesliga
    1
    Fussball / Bundesliga
    Die Transfer-Baustellen der Bayern
  • Fussball / Transfermarkt
    2
    Fussball / Transfermarkt
    Transferticker: Beobachtet Bayern Dembélé?
  • Int. Fussball / Championship
    3
    Int. Fussball / Championship
    Der Abstieg von Klopps Musterschüler
  • Fußball / Bundesliga
    4
    Fußball / Bundesliga
    Bittere Story eines BVB-Transfers
  • Boulevard
    5
    Boulevard
    Der Porno-Absturz der Surf-Coffeys

Scharypowa hatte mehrfach behauptet, sie habe in der vor längerer Zeit beendeten Beziehung physische und psychische Gewalt erlebt. Zverev weist dies zurück.