Sam Querrey begab sich offenbar nicht wie vorgegeben in Russland in Quarantäne
Sam Querrey begab sich offenbar nicht wie vorgegeben in Russland in Quarantäne © Imago
Lesedauer: 2 Minuten

Sam Querrey droht mächtig Ärger. Einem Bericht zufolge wird der US-amerikanische Tennisprofi positiv getestet und setzt sich über die Corona-Regeln hinweg.

Anzeige

Der Tenniszirkus hat seinen nächsten Corona-Aufreger!

Wie die ATP bekannt gab, hat ein Profi nach einem positiven Test die Regeln des Verbands missachtet. "Der ATP ist bekannt, dass ein Spieler bei den St. Petersburg Open eine schwere Verletzung der Covid-19-Protokolle begangen hat", schrieb die Organisation.

Anzeige

Weiter heißt es in dem Statement, dass solches Verhalten "ein Turnier in Gefahr bringen" und sogar "Auswirkungen auf die gesamte Tour" haben könne. Der Vorfall werde sehr ernst genommen, Ermittlungen wurden in Gang gesetzt.

DAZN gratis testen und Tennis-Highlights live & auf Abruf erleben | ANZEIGE 

Dem Akteur droht nun eine saftige Strafe. In den Statuten der ATP ist festgelegt, dass bei schweren Verstößen eine mehrjährige Sperre sowie eine Geldstrafe von etwa 100.000 Dollar ausgesprochen werden können.

Meistgelesene Artikel
  • Fussball / Bundesliga
    1
    Fussball / Bundesliga
    Bayern drohen sieben Ausfälle
  • Fussball / Bundesliga
    2
    Fussball / Bundesliga
    BVB-Rückfall - wie kam es dazu?
  • Fußball / Bundesliga
    3
    Fußball / Bundesliga
    Schalke bekommt "Stecker gezogen"
  • Fussball / Transfermarkt
    4
    Fussball / Transfermarkt
    Transferticker: Khedira strebt Winter-Wechsel an
  • Fussball / Bundesliga
    5
    Fussball / Bundesliga
    Zu kalt! Flick sorgt sich um Süle

Querrey offenbar aus Quarantäne geflohen

Wie am Donnerstag noch bestätigt wurde, handelt es sich bei dem Spieler um Sam Querrey. Der US-Amerikaner war Anfang der Woche vom Turnier in Russland ausgeschlossen worden, da er positiv auf Corona getestet worden war.

Querrey und seine Familie sind aus der zweiwöchigen Quarantäne in einem Hotel in St. Petersburg geflohen haben und sich mit einem gemieteten Privatjet in ein anderes europäisches Land fliegen lassen.

Angeblich befürchtete der zweimalige Grand-Slam-Halbfinalist, beim Auftreten von Symptomen in ein Krankenhaus zu müssen und dann von seiner Frau und seinem acht Monate alten Sohn getrennt zu werden.

Wo sich Familie Querrey nun genau aufhält, ist nicht bekannt. Ärger droht dem 33-Jährigen aber so oder so.